11.09.2020

bbeg Beas BLOG 5v7 Bergische BürgerEnergie-Genossenschaft eG Kommunalwahl-2020-Wuppertal N-Neue Energie – 3E

Mut zur Zukunft: Neue EnergiE

Um das Klima zu schützen, gilt es, Energie einzusparen, effizient zu nutzen und aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen. Gerne wirke ich daran aktiv mit – hier in Wuppertal und darüber hinaus. Deshalb: Neue Energie für Klimaschutz und im neuen Rat.

die Zeit drängt. MACHEN! Quelle: SFV/Mester

3*E: Umsetzung vor Ort – mit Bergischer BürgerEnergiE

Als ehrenamtliche Aufsichtsrats-Vorsitzende zweier regionaler BürgerEnergiE-Genossenschaften und in Gremienämtern auch darüber hinaus bin ich als Energiebürgerin aktiv: vor Ort, bundes- und weltweit:

Ale Bergische BürgerEnergie-Genossenschaft eG/bbeg bauen wir in Wuppertal/der Region gemeinsame Photovoltaik-Anlagen z.B. auf öffentlichen Dächern. Zudem organisieren wir Steckersolar-Sammelbestellungen, um die Energiewende hier vor Ort noch sichtbarer zu machen und auch Mieter*innen daran teilhaben zu lassen, die zwar kein eigenes Dach aber vielleicht Balkon, Garage oder Garten haben,
s. unser Video-Portrait der bbeg/Bergische BürgerEnergie-Genossenschaft eG www.bbeg.de/ueber-uns

Global denken – lokal handeln – mit guten politischen Rahmenbedingungen

Hintergrund-1:
Der Klimawandel ist eine existentielle Gefahr und Bedrohung für unser Leben und den Planeten. Ende 2015 verständigte sich die Weltgemeinschaft auf gemeinsame Nachhaltigkeits- und Klima-Absprachen. Letztere haben 198 Staaten unterzeichnet. Die Umsetzung erfolgt vor Ort – auch hier.

Hintergrund-2:
Jede/r einzelne hat eine Stimme, die sie/er erheben kann und soll: zur Wahl, zum Schutz des Klimas, um der Natur eine Stimme zu geben und vieles mehr! Gemeinsam bewegen wir etwas!

In eigener Sache: Am 13.9.2020 hast Du die Wahl. Mach mit! 

Am morgigen Sonntag ist Kommunalwahl in NRW. Da kandidiere auch ich für den Wuppertaler Stadtrat:

Mein Name ist Beate Petersen. Viele kennen mich aus dem Engagement gegen die Ansiedlung von IKEA in W-Nord. Dies war tatsächlich mein persönlicher Impuls, um aktiv laut zu werden. Diesen habe ich längst in breites Engagement für unseren Stadtrand Raum W-Nord, in vielfältigen Wuppertaler Netzwerken und darüber hinaus umgelenkt habe:

In der meinerseits maßgeblich mit initiierten Zukunfts-Schmiede W-Nord sind wir weiter aktiv laut:

  • für mehr Lebensqualität auch im durch hohes Verkehrs-Aufkommen geprägten Stadtrand-Raum,
  • mit unseren nachbarschaftlichen Müllsammlungen Frühjahrsputz und Herbstkehraus im Straßenbegleitgrün (Stchworte „Wir machen sauber -im Sinne der Natur“ und  „fill the Bottle“),
  • mit in Blühstreifen umgestalteten und Hochbeeten bestückten ehemaligen Rasenstücken, damit es auch hier wieder summt und brummt (Stichwort „W-Nord blüht auf“),
  • mit mehr erneuerbarer EnergiE insbesondere aus Photovoltaik, um Sonnenenergie in Strom umzuwandeln (Stichworte: „Wir sind EnergiE, nicht Möbel“, „virtuelles Kraftwerk W-Nord“ und „bbeg-Steckersolar-workshops – z.B. in der hiesigen Energie-Plus-Musterhaus-Ausstellung Fertighauswelt“)
  • und für vieles mehr…

Mit meinem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und meiner langjährigen und vielfältigen Expertise aus dem beruflichen Engagement als Diplom-Finanzwirtin (NRW-Konzern-Betriebsprüferin) sowie aus dem ehrenamtlichen Engagement für Mensch-Mitwelt, Bürger-EnergiE, Gemeinwohl-Ökonomie… möchte ich die Entwicklung in W-Nord, Wuppertal/der Region… noch stärker unterstützen.

Bewusst gehöre ich weiter keiner politischen Partei an, sondern bin weiter parteilos, unabhängig und nur meinem Gewissen verpflichtet. 2015 war ich selbst Oberbürgermeister-Kandidatin und habe seither den Rat meines damaligen Kontrahenten befolgt: In der „Else“ waren wir zur sog. Elefanten-OB-Kandidaten-Diskussions-Runde, sollten uns gegenseitig vorstellen und sagen, warum der/die andere nicht OB*in werden soll: Ich solle nicht gewählt werden, um weiter ein Stachel im Fleisch der Politik zu sein und für Wuppertal wichtige Inititiativen unterstützen. Dies zu befolgen, fiel mir nicht schwer.

Der Klimawandel fordert uns alle heraus, überall Deshalb werfe auch ich meinen Hut nun wieder in den Ring – um die Stadtpolitik aktiv mit zu gestalten.  Über Deine und Ihre Stimme freue ich mich und danke schon jetzt herzlich dafür.

„100% EE bis 2030“ – Klimaschutz einfach machen vor Ort und weltweit

Zurück zu unserer großen gemeinsamen Aufgabe, die wir nur gesamtgesellschaftlichen und Generationen übergreifenden bewältigen können: 100% EE bis spätestens 2030 – Klimaschutz einfach machen – für Dich und  uns, alle – Mach mit, jetzt!

„100% EE“ – auch in Wuppertal/der Region heißt: 100 % EnergiE aus erneuerbaren Quellen. Wir haben so viel ungenutztes Dachpotential, wo Photovoltaik-Module Energie aus der Sonne in Strom umwandeln können. Dies auch hier zu nutzen, hat so viele Vorteile: neben regionaler Wertschöpfung und guten Arbeitsplätzen schafft dies verlässliche kommunale Gewerbesteuereinnahmen und Preisstabilität. Rohstoffkosten entfallen, denn die Sonne schickt uns keine Rechnung – um den ehemaligen ZDF-Monitor -Redakteur Franz Alt zu zitieren. Dies entlastet den Wuppertaler Haushalt und stärkt unsere Robustheit. Mitmachen können alle an der Energiewende hier und daran teilhaben. 

Nicht zuletzt schaffen Erneuerbare Energien Unabhängigkeit und weltweiten Frieden… Es ist – eigentlich – ganz einfach – MIT klarem politischen Willen aber ohne Hürden und Hemmnisse. Liebe Politik, geht uns aus der Sonne, bitte und/oder räumt Hürden und Hemmnisse weg!  

„Jeder Tag ist ein kleines Leben für sich.“    Arthur Schoppenhauer

Daran und an der Energiewende wirke ich bereits ehrenamtlich mit und möchte nun im Stadtrat noch wirksamer mitgestalten.

Deshalb werbe ich für Eure und Ihre Stimme zur Kommunalwahl am 13.9.2020.
Weitere Handlungsoptionen aus meinem bürgerschaftlichen Engagement und Artikel meines Blogs „ZUKUNFT“  siehe hier: www.beate-petersen.de/news/

Bundesweit bewerben wir als BürgerEnergie-Bewegung „Klimaschutz zum Mitmachen“ ganz konkret vor Ort, z.B. per Steckersolar-webinar  und podcast – als Teil unserer Bündnis BürgerEnergiE eV (BBEn)-Kampagne „Neue Kraft mit der Nachbarschaft“ #kannst Du auch
https://www.youtube.com/watch?v=BHlBsEeVGbQ&feature=emb_rel_end

Weltweit erheben wir als Climate Reality Leadership Corps unsere Stimme für den Klimaschutz: Müssen wir? Können wir? Wollen wir? www.climate-reality.com

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.