16.06.2020

coroplast PCB Statement

PCB-Belastung im Boden-Kritik an Stadtverwaltung und Coroplast

Der Vorsitzende des Bürgervereins Nächstebreck Hermann Josef Richter übt starke Kritik an der Fa Coroplast und spricht mit einem offenen Statement direkt Stadt und die Präsidentin und CEO der Coroplast Group Natalie Mekelburger an. Hier das Statement im Wortlaut:

Sehr geehrte Frau Mekelburger,

Niemand zweifelt an, dass Sie sich gesetzeskonform verhalten haben. Die erhöhten PCB Belastungen im unmittelbaren Umfeld Ihres Unternehmens waren Ihnen aber seit Monaten sicher bewusst. Spätestens seit März d. J. standen Sie – nach den Vorkommnissen in Ennepetal, mit der Stadt hierzu in Verbindung.
Im Zusammenhang mit beabsichtigten Probebohrungen untersagten Sie, im Gegensatz zur Firma in Ronsdorf, dass der Name Ihres Unternehmens öffentlich genannt wird.

Vertuschen und Verschweigen schafft Misstrauen und Argwohn. Sie beide, Stadtverwaltung und Ihr Unternehmen hatten die moralische Pflicht und aus Verantwortung für die Gesundheit der Menschen in Nächstebreck auf mögliche Gefahren hinzuweisen.
Sie beide haben im moralischen Sinne grob fahrlässig gehandelt. Es mag Verträge geben. Aber es grenzt schon an Zynismus, nun auf Kosten der Gesundheit Ihrer Nachbarschaft einfach weiter auf dieser Anlage zu produzieren. Für mich galt Ihre Firma immer als Vorbild ökologisch orientierter Produktion .
Sie haben nicht nur mich tief enttäuscht. Setzen Sie nun, wenn auch viel zu spät, ein Zeichen verantwortlichen Verhaltes auch gegenüber Ihrer Nachbarschaft ab und beenden sie die umweltschädigende Situation.

Von der Stadtverwaltung hätte ich ebenfalls mehr Ehrlichkeit und Offenheit gewünscht.

Mit freundlichem Gruß
Hermann Josef Richter
Bürgerverein Nächstebreck

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.