08.04.2010

Ansiedlungspotenziale: Chef der Wirtschaftsförderung im Liberalen Club

Wuppertal war und ist eine Industriestadt. Auch wenn heute der Dienstleistungssektor den größeren Teil des Wirtschaftsgeschehens der Stadt ausmacht, so ist doch relativ zu den großen Verwaltungszentren am Rhein das Tal und das Bergische Dreieck insgesamt nachhaltig vom verarbeitenden Gewerbe bestimmt.

Zuschneiden

Aktuelle Stellenangebote:

Und genau dies ist einer der Gründe für die aktuelle Krise: Der Strukturwandel hinterlässt große Stadtbrachen und zu viele Menschen, die keine Arbeit mehr finden. Gewerbesteuereinahmen sinken, Sozialkosten steigen, die Kommune wird handlungsunfähig.
Schon in den vergangenen Jahren wurden verschiedene auch größere Projekte auf den Weg gebracht, um neues Gewerbe ins Tal und auf die Höhen zu locken: Gewerbeparks an der Peripherie, Konzepte zur Clusterbildung, Einbindung der Universität – trotzdem ist es mit der allgemeinen Ansiedlung nicht nur vorwärts gegangen.
Herr Dr. Volmerig ist seit 2003 Chef der Wuppertaler Wirtschaftsförderung. In dieser Zeit wurden viele hoffnungsvolle Projekte angeschoben, zahlreiche auch umgesetzt. Die Aussichten für die kommenden, wohl nicht einfachen Zeiten für die Wirtschaft in Wuppertal wird er uns aus seiner Sicht berichten und zum Gespräch über die aktuellen Entscheidungen der Stadtpolitik beitragen.

Liberaler Club im April:
13.04.2010, 19:30 Uhr,
InterCity Hotel, Döppersberg 50,
42103 Wuppertal

Thema:

Zukunftsstandort?

Dr. Rolf Volmerig
Vorstand der  Wirtschaftsförderung Wuppertal AöR
zu Gast im Liberalen Club

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.