30.01.2020

Begegnungsort Digitalisierung FDP FDP Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal FDP-Ratsfraktion Freie Demokraten Ingrid Pfeifer Lernort NRW NRW-Bibliotheksförderungsgesetzt Sonntagsöffnung Stadtbibliothek Wuppertal Zentralbibliothek Elberfeld

FDP-Fraktion fordert Sonntagsöffnung der Stadtbibliothek

Die abgeschlossenen Arbeiten der inzwischen komplett sanierten Zentralbibliothek in der Kolpingstraße waren Grund genug für einen Besuch der Freien Demokraten auf Einladung ihrer kulturpolitischen Sprecherhin Ingrid Pfeiffer.

„Fraktionskollegen, Wahlkreiskandidaten und interessierte Parteimitglieder nahmen unter der Führung von Cordula Nötzelmann, Leiterin der Stadtbibliothek, an der hochinteressanten Führung, mit anschließender Präsentation teil und zeigten sich mehr als erstaunt über die Fülle des modernen Angebotes“, so Pfeiffer. „Jeder weiß: In eine Bibliothek geht man, um sich ein Buch auszuleihen. Das zum Angebot auch CDs, DVDs und ein Lesesaal mit Zeitungen gehören, ist auch nicht mehr ganz neu. Aber wer weiß schon, dass seit kurzem auch Filme und Musik kostenlos per App gestreamt werden können, Nutzer also gar nicht mehr unbedingt persönlich kommen müssen, sondern sich von zuhause oder unterwegs bedienen können? Dass man den Umgang mit E-Book Readern hier lernen kann? Viele Menschen haben Angst vor der Digitalisierung, sind unsicher im Umgang mit Online – Geschäften. Die Stadtbibliothek ist weit voraus auf dem Weg, Nutzen und Freude an der Digitalisierung zu vermitteln.“

Aktuelle Stellenangebote:

Die Freien Demokraten sehen es als wichtige Aufgabe an, dem enormen Wandel der Stadtbibliothek als Lern- und Begegnungsort nun auch Rechnung zu tragen.

„Dazu gehört unter anderem die Einführung der Sonntagsöffnung, wie sie bei anderen Kultureinrichtungen, Museen, Theatern, Kinos, auch üblich ist. Das neue NRW-Bibliotheksförderungsgesetz hat dazu den Weg frei gemacht. Angefangen in den Stadtteilbibliotheken, würde es gerade jungen Familien möglich machen, das vielfältige Angebot niederschwellig kennenzulernen und zu nutzen“, so Pfeiffer und ergänzt abschließend: „Vieles in Wuppertal blüht im Verborgenen. Die FDP will in Zukunft noch mehr dazu beitragen, diese verborgenen Schätze zu heben, und in Zukunft sichtbarer zu machen.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.