26.01.2020

Carlos Dias folkloristische südamerikanische Musiktradition Weltmusik

Carlos Diaz: Aus Patagonien nach Wuppertal

Folkloristische, südamerikanische Musiktradition trifft auf Jazz, Blues und Rock. Carlos Diaz verbindet diese Elemente zu seinem eigenen, unverwechselbaren Stil.

In der Brust des Gitarristen Carlos Diaz (*1959 in Rio Gallegos, Argentinien) pochen zwei musikalische Herzen: Zum einen ist er ein Kind seiner Heimat Patagonien und der folkloristischen, südamerikanischen Musiktradition. Zum anderen ist er eben auch Teil einer Generation, die mit Jazz, Blues und vor allem Rock aufwuchs. Diese beiden Herzschläge bilden ein musikalisches Fundament, einen Rhythmus, der jederzeit in Diaz‘ Schaffen zu finden ist.

Aktuelle Stellenangebote:

Eine Gitarre, zehn Finger und zwei Herzen sind ausreichend für einen Gitarristen, möchte man meinen. Doch Carlos Diaz weiß zu überraschen: Mit immer neuen Elementen, Ideen und Kompositionen, mit Cajonspiel oder mit live eingespielten Loops – mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit vereint er diese Elemente und seine musikalischen Wurzeln zu seinem eigenen, unverwechselbaren Stil.

Diesen Stil, sein Talent und seine Kreativität präsentiert Diaz sowohl als Solo-Künstler als auch in zahlreichen Projekten. Ohne Effekthascherei, aber immer mitreißend und zu jedem Zeitpunkt ganz im Dienste des Instruments und der Musik.

Wann: 08.02.2020 um 19.30 Uhr

Wo: Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42775 Wuppertal

Eintritt: 12,– Euro / 8,– Euro erm.

VVK 8,– Euro normal / 6,–Euro erm.

Karten unter www.wuppertal-live.de, an den Vorerkausstellen und an der Abendkasse

 

Anmelden

Kommentare

  1. Monika sagt:

    Dieser Musiker ist sehr begabt. Leider hatte ich keine M;glichkeit, sein Konzert zu besuchen.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.