30.10.2019

Beförderungen CDU-Fraktion Wuppertal Feuerwehr Personalentwicklung

CDU-Fraktion: Ein „großer Wurf“ für die Personalentwicklung der Feuerwehr!

Nachdem den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Feuerwehr in einer Beschäftigtenversammlung die Ergebnisse der Arbeitsgruppe zur Stellenbewertung und die vom Verwaltungsvorstand in seiner letzten Sitzung beschlossene Maßnahmen vorgestellt wurden, ist jetzt der Rat am Zug.

Auf der Grundlage des Modells der Kommunalen Verwaltungsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) wurden alle unterschiedlichen Arbeitsplätze bei der Berufsfeuerwehr einer Bewertungsüberprüfung unterzogen. Das Ergebnis kann sich nach Ansicht der CDU-Fraktionsvorsitzenden Hans-Jörg Herhausen und Ludger Kineke durchaus sehen lassen.

Aktuelle Stellenangebote:

„Letztendlich bedeutet das eine Anhebung von insgesamt 151 Stellen im Bereich der Feuerwehr“, erklärt Hans-Jörg Herhausen. „Durch die Umsetzung des auf der Grundlage des KGSt-Gutachtens entwickelten Bewertungskonzeptes wurden neue Strukturen geschaffen. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Feuerwehr kann mit einer transparenten, nachvollziehbaren Laufbahn eine verlässliche Aufstiegsperspektive geboten werden. Einer qualifizierten Ausbildung wird angemessen Rechnung getragen. Damit können wir uns auch in Wuppertal dem Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen.“

„In diesem Jahr erfolgten bereits 20 Neueinstellungen“, ergänzt Ludger Kineke. „Bis zum Jahr 2021 wird die Personalstärke konsequent weiter bis hin zur Soll-Stärke aufgebaut. Im Vorgriff auf die endgültigen Ergebnisse der Aufgabenanalyse sollen auch im Verwaltungsdienst vier zusätzliche Vollzeitstellen geschaffen werden. Das kommt unter anderem dem vorbeugenden Brandschutz und einem beschleunigten Baugenehmigungsverfahren zugute. Ferner wurden durch den zuständigen Geschäftsbereich 3,5 weitere refinanzierte Stellen für die Einrichtung der Notfallsanitäterschule und für die Abwicklung von Baumaßnahmen mit dem Gebäudemanagement der Stadt genehmigt.“

Der entsprechende Veränderungsnachweis für den Stellenplan hat zwischenzeitlich den Verwaltungsvorstand passiert und fließt jetzt in die Haushaltsplanberatungen ein. Die CDU-Fraktion spricht in diesem Zusammenhang von einem „großen Wurf“. „Mit den Veränderungen können neue Strukturen geschaffen werden, die sich auch längerfristig als tragfähig erweisen werden“, sind sich die CDU-Fraktionsvorsitzenden sicher. „Wir werden das Konzept auf der politischen Ebene weiter begleiten und unterstützen. Unser Dank gilt allen am Ergebnis Beteiligten, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Personalverwaltung, dem Personalrat sowie den Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.