01.10.2019

Grünes Netzwerk Mirke und Katernberg

Rundgang durch die Lebensadern im Norden von Wuppertal-Elberfeld

Der Journalist Dirk Lotze führt am 6. Oktober durch die grünen Lebensadern zwischen den Wohnquartieren und spektakuläre Aussichten über die Stadt.

Mirker Hain
Foto: Dirk Lotze

Aktuelle Stellenangebote:

Wir besuchen ein Netzwerk von Wald, Gärten und Bächen mitten zwischen ganz unterschiedlichen Wohnquartieren Elberfelds – und spektakuläre Aussichtspunkte über die Stadt. Der Journalist Dirk Lotze führt Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur denkmalgeschützten Kirche Christ König, durch eine alte Parkanlage und zu einem der ältesten Gebäude im Westen Wuppertals, dem Teschemacher Hof. Eine Tour mit vielen Abwechslungen und Highlights, die durch viel Grün tief in die Stadt hinein führt. Dazu gibt es Einblicke zum Masterplan Grünes Städtedreieck für die touristische Entwicklung im bergischen Land.

Trittsicherheit erforderlich, bitte festes Schuhwerk verwenden. Nicht geeignet für Kinderwagen.
Keine Wanderung bei Temperaturen über 30 Grad Celsius, bei Regen und bei Sturm- oder Gewitter-Warnungen. Wasser und Verpflegung für unterwegs in eigener Verantwortung, ebenso das Mitführen von Hunden.

Teilnahme auf eigene Gefahr. Pro Person fünf Euro.

== Alle Infos für Sonntag, 6. Oktober 2019 ==

Grünes Netzwerk Mirke und Katernberg

Rundgang durch die Lebensadern im Norden von Wuppertal-Elberfeld
Start und Ziel: Kirche Christ König, vor dem Kirchen-Haupteingang
Adresse: Nevigeser Straße 300 in Wuppertal, Zugang Westfalenweg
Parken in den Seitenstraßen nahe dem Gemeindezentrum
Bushaltestelle: Hardenberger Hof (fünf Minuten zu Fuß), Linien 617, 647, 649, SB69
Treffpunkt um 11 Uhr
Rundweg 6,5 Kilometer, 140 Höhenmeter Auf- und Abstieg, etwa drei Stunden Gehzeit
Rast mit eigener Verpflegung am Teschemacher Hof

Informationen im Internet unter
https://dirk.lotze.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.