30.08.2019

CDU-Fraktion Wuppertal Digitalisierung Schulen

Digitalisierung an Wuppertaler Schulen – jetzt sind die Weichen gestellt!

CDU-Stadtverordnete Barbara Becker: „Wer das digitale Klassenzimmer Wirklichkeit werden lassen will, muss jetzt die Weichen stellen."

Entgegen den Schwierigkeiten beim kommunalen Ausbau des Breitband-Anschlusses, stehen die Wuppertaler Schulen schon recht erfreulich da. 40 der 95 Schulen sind bereits an ein schnelles Glasfasernetz angeschlossen. Planmäßig sollen alle Schulen Ende 2020 angeschlossen sein. Dies wird auch aller Voraussicht nach eingehalten werden können. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass der Schulträger vorausschauend bereits mit Beginn des Ausbaus des Glasfasernetzes auf Fördergelder aus dem Programm Gute Schule 2020 zurückgegriffen hat und mit kommunalen Anbietern arbeiten konnte.

Aktuelle Stellenangebote:

Die CDU-Stadtverordnete Becker erklärt: „Wer das digitale Klassenzimmer Wirklichkeit werden lassen will, muss jetzt die Weichen stellen“. Zum Ende dieser Woche sollen die Förderrichtlinien dieses Programms konkret und zur Gänze bekanntgegeben werden, ebenso wieviel Fördergelder die einzelnen Kommunen erhalten. Damit steht dann fest, wie schnell und in welchem Umfang die Schulen mit WLAN, Endgeräten, Projektionsflächen usw. ausgestattet werden können. Das ist alles in allem eine sehr positive zukunftsweisende Entwicklung. „Hier war Wuppertal einmal sehr schnell“, freut sich die schulpolitische Sprecherin Barbara Becker im „Ausschuss für Schule und Bildung“.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.