26.08.2019

Rupert Warren mit „Fragments 2019“ in Bremen.

Das Gesehene verdichten


Foto-Künstler Rupert Warren mit „Bremen – Epi-Triptichon 2019“

Aktuelle Stellenangebote:

Sie erinnern sich?
Vom 19. November 2017 bis zum 14. April 2018 präsentierten wir die Arbeiten des Foto-Künstler Rupert Warren unter dem Titel
Die Entdeckung des Sichtbaren“ mit großem Erfolg in unserer ATELIERHAUS-Galerie.
-> Ausstellungen ATELIERHAUS


Was hindert uns am neuen Sehen? Besucher entdecken das Sichtbare!

Heute präsentiert sich der Künstler mit neuen und ortsbezogenen Werken im EpiCafé der Evangelisch-lutherischen Epiphaniasgemeinde in Bremen.
Vom 24. August bis 23. Oktober 2019 ist die Ausstellung dort in der Bardowickstraße 83 zu sehen.


Gartenstadt-Netzwerkerin Manuela Brocksieper (l.) organisierte die Ausstellung
für die Epiphaniasgemeinde

Neue, großformatige, eindrucksvolle Werke prägen die Ausstellung.
Und der Künstler fragt mit Recht: Was hindert uns am neuen Sehen? „Mit Werkzeugen der Fotografie arbeitet Rupert Warren an seinen Bildern, die er Fragments nennt. Er kombiniert Elemente und Techniken, um seine Interpretation von Raumwahrnehmungen umzusetzen“, wie der Begleittext zur Ausstellung ausführt.


Bilder einer Ausstellung: Das Gesehene verdichten

„Wer sich mit den Bildern Rupert Warrens auseinandersetzt, schärft seine Wahrnehmung für das Sichtbare“, so der Begleittext weiter. Fragments 2019, die Ausstellung in Bremen ist der eindrucksvolle Beleg für diese Aussage.

-> Epiphanias: Fragments – das Gesehene verdichten
-> Rupert Warren

 

Die Bilder unserer ATELIERHAUS-Ausstellung 2017/2018 finden Sie in unserem ArtShop:
-> Rupert Warren: ARTCOLLECTION ArtShop

 

 

Weitere Informationen:

NotizBlog ATELIERHAUS

Ausstellungen ATELIERHAUS

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.