07.08.2019

Fair fährt vor

Die Tour de Fair macht Station in Wuppertal.

Gäste aus ganz Deutschland staunten über das architektonische Kleinod Mirker Bahnhof. ©P. Brehm

Unter dem Motto „Weltläden besuchen Weltläden“ radelt die Tour de Fair in diesen Tagen zum ersten Mal durch das Bergische Land. Seit 18 Jahren findet die Fahrradtour von Fairtrade-Aktiven statt, immer im Sommer, immer in einer anderen Region Deutschlands. Ziel ist die Bekanntmachung des Fairen Handels – und der Austausch von Erfahrungen unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Nach Besuchen in Remscheid und Wermelskirchen gestern führte sie der Weg heute entlang der Nordbahntrasse zu den Weltläden der VEM in der Rudolfstraße, dem Elberfelder Mundo-Weltladen bei der City Kirche und zum Ronsdorfer Weltladen. Dessen Betreiber, Ulrich Halbach, bot seinen rund 25 Gästen aus ganz Deutschland als Tourguide fachkundige Einblicke in die spannende Industrie- und Stadtgeschichte des Tals. Weitere Höhepunkte war der Empfang durch Bürgermeisterin Ursula Schulz in Utopiastadt und ein Besuch am Wuppertal Institut.

Aktuelle Stellenangebote:
Schwebebahn-Uhren gibt es nur in Wuppertal… ©P. Brehm

Bevor die Tour in Richtung Ruhrgebiet aufbricht, lädt morgen früh die GEPA, sozusagen der Vorreiter des Fairen Handels in Deutschland, in ihre Zentrale nach Vohwinkel ein, um dort mit den Aktiven die neuesten Entwicklungen und die Zukunft des Fairen Handels zu diskutieren. Sowohl an der Veranstaltung wie am weiteren Tour-Verlauf können Interessierte sich spontan anschließen. Näheres auch auf der Tourseite http://www.tour-de-fair.de.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.