03.07.2019

Baumschutzsatzung Demonstration Platanen Wupperpark Ost

Baumschutzsatzung ja, aber bitte auch für Stadt und Land

Was in den letzten fünf Jahren allein in der Wuppertaler Innenstadt an Grün abgeholzt wurde, geht auf keine Kuhhaut. Nun wollen CDU und Grüne eine Baumschutzsatzung auf den Weg bringen, aber nur für Privatleute.

Foto: Thomas Pusinelli

Aktuelle Stellenangebote:

Dabei ist es die Stadt und das Land die sich um nichts scheren, es wird abgeholzt auf Teufel komm raus. Die letzten fünf Jahre haben aus der Elberfelder Innenstadt einen kahlen, zubetonierten Lebensraum gemacht, bestes Beispiel, die Betonwüste Döppersberg. Ersatzpflanzungen die aussehen wie Zahnstocher, die in zehn Jahren nicht das hergeben was man einen Baum nennen könnte, großer, alter Baumbestand wie zB die sechs Platanen am zukünftigen Wupperpark Ost sollen ebenfalls abgeholzt werden.

Bahnhof Döppersberg Vorplatz. Foto: C.Otte

Dann die Fläche zwischen Bahnhof und Wupperinstitut, der Von der Heydt-Platz (Foto vom 26.06.19) soll irgendwann umgebaut werden mit angemessener Neubepflanzung 

Von der Heydt-Platz, früher mit Brunnen und Bäumen. War immer voll besetzt. Foto: C.Otte

Die Begründungen sind immer gleich, Erkrankung der Bäume, Verkehrssicherheit, Standsicherheit oder sie sind Baumaßnahmen im Weg. Bauen mit Bäumen scheint heutzutage für die Planer unmöglich zu sein, zumindest in Wuppertal, neuerdings schaffen die großen Bäume sogar Angsträume. Da fasst man sich doch an den Kopf, gerade in Zeiten wo Klimaschutz in aller Munde ist. Ja, Bäume verbessern unser Klima, vor allem großer, alter Baumbestand, sie verbessern das Klima in den Innenstädten, sie kühlen bei Hitze die Innenstädte ab. Sie schaffen ein Wohlfühlklima, sie filtern unsere Luft. Stattdessen werden ,,angemessene,, Zahnstocher gepflanzt. Also ich bin für eine Baumschutzsatzung, allerdings auch für die Stadt und das Land.  

Thomas Pusinelli, Inhaber eines Ladenlokals in der Innenstadt und Mitglied der IG1 hat nun einen Bürgerantrag zum Erhalt der sechs Platanen gestellt. Darüber wird heute Nachmittag im Stadtrat abgestimmt. Dezernent Meyer empfiehlt schon mal die Ablehnung. 

Zusätzlich zu seinem Bürgerantrag hat Thomas Pusinelli für den kommenden Samstag 6.Juli eine Veranstaltung/Demonstration auf der neuen Geschäftsbrücke am Döppersberg angemeldet.

WANN: 12:00 UHR!!

Dazu wird auch die örtliche Presse eingeladen.
,,Lasst uns der Stadtverwaltung zeigen, daß die Baumfällungen in Elberfeld sofort ein Ende haben müssen.
Ich würde mich freuen, wenn Ihr diesen Beitrag nicht einfach nur „liked“, sondern vielleicht auch durch teilen verbreitet und mich den Samstag mit Eurem Kommen unterstützt.
Wer mir vielleicht noch helfen möchte, vorher Plakate am Bauzaun dort anzubringen, kann gerne um 11:45 vorher bei mir im Laden vorbeischauen, Lichtblick-Schmuck in den City Arkaden.Würde mich freuen. Helft den Bäumen.,,

 

 

 

 

 

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.