02.04.2019

Bildungsakademie Helios NRW GmbH Examen Hebammen

Neue Hebammen feiern Examen

20 Auszubildende im Fachbereich Hebammenwesen der „Bildungsakademie Helios NRW GmbH“ haben erfolgreich ihr Examen abgelegt. Nach drei Jahren theoretischer und praktischer Ausbildung konnten sie die Anerkennung der Berufsbezeichnung als Hebamme entgegennehmen.

Hella Köster, Lehrkraft der Hebammenschule (auf dem Bild hinten, 2. v. li.) freut sich mit den Absolventinnen „Alle brennen darauf, den Hebammenberuf auszuüben.“ Foto: Michael Mutzberg                                                                                                                                                                                                                                 Die praktischen Einsätze der Auszubildenden fanden in verschiedenen Helios Kliniken in NRW statt wie Wuppertal, Schwelm, Krefeld, Duisburg, Niederberg (Velbert) und Wipperfürth.

Aktuelle Stellenangebote:

Zusätzlich haben die Auszubildenden freiberufliche Hebammen bei ihrer Arbeit begleitet, um so ein erweitertes Spektrum der Hebammentätigkeit kennenzulernen. Schon während der Ausbildung waren sie somit für Mütter unter der Geburt und im Wochenbett eine zuverlässige Unterstützung. Einige Auszubildende haben das Angebot von Helios genutzt, im Rahmen des ERASMUS-Programms die Geburtshilfe im europäischen Ausland kennenzulernen.
115 Jahre Hebammenschule Wuppertal

In diesem Jahr feiert die Hebammenschule den 115. Jahrestag ihrer Gründung. Sie war zum Zweck der Ausbildung von Hebammen an der damaligen Landesfrauenklinik entstanden. Diese war 2016 von Helios übernommen und in den Standort Barmen integriert worden, in neu errichteten Räumen oberhalb der Kinderklinik. Der Nachzug der Hebammenschule an den Standort Barmen erfolgte im Frühjahr 2017, in das Gebäude des Helios Bildungszentrums an der Sanderstraße.
Mit 90 Ausbildungsplätzen ist sie nach wie vor eine der größten Hebammenschulen bundesweit. Sie leistet zu Zeiten des allgemeinen Hebammenmangels einen wichtigen Beitrag zur Versorgung in der Geburtshilfe in Deutschland. Das betrifft auch die vor- und nachgeburtliche Betreuung von Müttern, Kindern und ihren Familien.

***
Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 100.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland und Quirónsalud in Spanien. Rund 19 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2018 erzielte das Unternehmen in beiden Ländern einen Gesamtumsatz von 9 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 126 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und 10 Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,3 Millionen Patienten behandelt, davon 4,1 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland mehr als 66.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks „Wir für Gesundheit“. Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 47 Kliniken, 57 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 13,3 Millionen Patienten behandelt, davon 12,9 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 34.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Quelle: Helios Universitätsklinikum Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.