15.03.2019

Löcher in Langerfeld wie im Schweizer Käse

Nach dem Absacken von Häusern in der Beyeröhde wird sich die Bezirksvertretung Langerfeld-Beyenburg in ihrer nächsten öffentlichen Sitzung am 26.03., 19:00 Uhr, in den Räumen der freiwilligen Feuerwehr Langerfeld mit diesem Thema beschäftigen.

Aktuelle Stellenangebote:

Dazu der Landtagsabgeordnete und Sprecher der SPD in der Bezirksvertretung Andreas Bialas:

„Wir hoffen, dass uns die Verwaltung mit Hilfe der Bergbauexperten einen Überblick über die aktuelle Lage geben kann. Zunächst sind wir sehr froh darüber, dass keine Anwohner an Leib und Leben zu Schaden kamen.

Fraglich ist nun natürlich, wer die finanziellen Schäden trägt. Wir können nur hoffen, dass hier die Besitzer der Immobilie nicht allein gelassen werden, insbesondere falls das am stärksten beschädigte Haus abgerissen werden muss.

Darüber hinaus muss nun das gesamte Areal in den Blick genommen werden. Wo gibt es also welche Stollen und Schächte und wie gefährlich sind diese?

Man muss ja nicht das weitere Absacken von Häusern abwarten und dann überrascht sein. Vielmehr gilt es nun im gesamten alten Abbaugebiet nach möglichen Hohlräumen zu suchen und diese fachgerecht zu füllen.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.