16.01.2019

Eichhörnchenhilfe im Januar

Im Januar bekommen die Eichhörnchen ihre Babys

Wenn Ihnen in den nächsten beiden Monaten ein Eichhörnchen auf dem Weg begegnet oder gar die Nähe des Menschen sucht, kann man davon ausgehen, dass es Hilfe braucht

 

 

Auf den ersten Streifzügen fallen immer wieder Jungtiere aus dem Nest oder finden den Weg zur Mutter nicht mehr. Sie sind dann in großer Gefahr. Fressfeinde wie Katzen oder Greifvögel sind da schnell zur Stelle. Augenscheinlich zahme Eichhörnchen haben keine Tollwut, sondern suchen tatsächlich Hilfe.

Viele Eichhörnchenbabys fallen ab Januar den Baumfällaktionen zum Opfer, wenn es gar nicht anders geht, sollte zumindest so lange mit der Fällung gewartet werden, bis die Jungtiere das Nest verlassen haben. Auch Lagerstätten für Gartenmöbel oder zusammen gelegte Polster und Decken sind beliebte Nistplätze. Also vor dem Räumen, erstmal vorsichtig gucken. Die Mutter trägt ihre Jungen nach sechs Wochen aus dem Geburtsnest in einen anderen Kobel und nach sechs bis zehn weiteren Wochen verlassen die Jungtiere in der Regel das zweite Nest.

Was man tun kann, wenn man so ein kleines Hörnchen findet, können Sie hier im  folgenden Link  nachlesen http://eichhoernchen-notruf.com/erste-hilfe/die-10-wichtigsten-schritte/

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.