08.12.2018

Akzeptanz auskömmliche Arbeitsplätze bezahlbare EnergiE BürgerEnergiE Chancen E-W-Nord EE-ADVENTSKALENDER 2018 EE-Runder Tisch Energie Energiewende Freunde von Prokon eV Teilhabe Tradition mit Innovation Vorreiterrolle

8/24 Energiewende bietet Vorreiterrolle!

Der Umstieg auf 100% EE schafft Innovation und auskömmliche Arbeitsplätze, machbar und spannend ist auch die Verknüpfung von Tradition mit Innovation - und BürgerEnergiE unterstützt mit Akzeptanz, bezahlbarer EnergiE, Teilhabe…

 

Aktuelle Stellenangebote:

vom Camp for Future 2017: es gibt meist mehrere Wege – auch grün und gesund…    Foto: EnergiE zum Leben, auch in W-Nord (E-W-Nord) www.w-nord.de

Faktencheck 8/24, Themenblock 2 „Chancen der Energiewende“ 

fake:

Deutschland leistet enorme Anstrengungen für die (nationale) Energiewende.

Fakt:

„Enorme Anstrengungen“ leisteten vor allem die Bundesregierung und der Deutsche Bundestag bei der Energiepolitik: Sie bremsten den Umbau des Energiesystems auf Erneuerbare Energien mit planwirtschaftlichen Methoden – wie zu niedrigen Zielwerten und uneffektiven Ausschreibungen – massiv aus.

Viele Jahre war Deutschland mit dem EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) Energiewende-Exportweltmeister. Doch nicht nur rechtlich hat Deutschland die „Rolle rückwärts“ bei der Energiewende vollzogen. Deutschland hat auch seine Vorreiterrolle bei technischen Innovationen und Knowhow im energetischen Dienstleistungssektor zugunsten traditioneller, nicht zukunftsfähiger Energiepolitik geopfert. Mit dieser „Rolle rückwärts“ bei der Energiewende könnte Deutschland – negativ – in die „Energie-Geschichtsbücher“ eingehen.

FAZIT: Was tun!

Viele engagierte Bürger*innen, Ingenieur*innen und Stadtwerke stehen längst in den Startlöchern. Wir alle arbeiten für eine progressive Energiewende, ungeduldig wartend auf grünes Licht der Politiker! Grünes Licht brächte die notwendige Beschleunigung, da Möglichkeiten der Verknüpfung bereits vorhandener Aktivitäten von Tradition mit Innovation  eröffnet werden wie z.B. in W-Nord die Verbindung von innovativen (noch) Einzelprojekten wie Photovoltaik-Anlagen auf traditionellen Altbauten (bis zu je 10 kwp, Gebäude-Baujahre um 1900), auf Alt-Fabrikdächern (zum Betrieb traditioneller Textilmaschinen mit 160 kwp Sonnenstrom-PV-Anlage), auf Plus-EnergiE-Musterhäusern (mit gemeinsamem Speicher und eLadesäule)… zum – noch nur eine Vision – innovativen virtuellen Kraftwerk!

Hintergrund/Links 

  • Von Windkraft bis hin zu umfunktionierten AKWs: Deutschland wird grüner
    „Der Wirtschaftsforscher William Nordhaus von der Yale-Universität hat sich Jahrzehnte mit dem Klimawandel beschäftigt. In einem Essay benannte er kürzlich ein Haupthindernis für Fortschritte im Kampf gegen die Erderwärmung: das Trittbrettfahrertum. Der Klimawandel ist ein globales Problem, und jede Lösung kostet Geld. Deshalb hofft jedes Land, dass andere zuerst handeln. Während die meisten Länder Trittbrettfahrer sind, ist Deutschland vorangegangen. Und hat anderen damit den Weg gebahnt. Hat gezeigt, dass Wandel möglich ist. Die Frage ist: Werden die anderen folgen?“
    www.nationalgeographic.de/umwelt/energiewende-vorbild-deutschland 
  • Die Chancen der Energiewende nutzen (FR, 17.3.2014)
    „Die reale Gefahr ist, dass Deutschland durch eine verfehlte Energiepolitik seine Position als Vorreiter im Bereich der grünen Technologien gefährdet. Studien des DIW Berlin zeigen, dass Länder in Asien und die USA in wichtigen technologischen und wirtschaftspolitischen Bereichen, wie zum Beispiel Elektromobilität oder Energieeffizienz, mittlerweile Deutschland die führende Position streitig machen.“
    www.fr.de/politik/meinung/energiewende-die-chancen-der-energiewende-nutzen-a-609267 
  • Stimmung könnte kippen (FR, 14.3.2017)
    „Eine Energiewende – nur ein Hirngespinst? Die Stromkonzerne wiegten sich lange in Sicherheit. Motto: Uns kann keiner. Anno 1993 verkündeten sie den Bundesbürgern in Zeitungsanzeigen: „Regenerative Energien wie Sonne, Wasser oder Wind können auch langfristig nicht mehr als vier Prozent unseres Strombedarfs decken.“ “
    „Die Fortentwicklung der Energiewende hängt von der Teilhabe der Bürger ab. Was kann getan werden, um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu steigern?“
    www.fr.de/wirtschaft/energie/nachhaltig-wirtschaften-stimmung-koennte-kippen-a-1213438

Eine wichtige Akteur*innengruppe zur Akzeptanz-Steigerung war und ist BürgerEnergiE – und eben die trifft der kurz vor der Verabschiedung stehende Entwurf des BMWI-Referentenentwurfs zum Energiesammelgesetz! WARUM werden solche Gesetze durchgeboxt? Die Energiegewinner e.G.  aus Köln haben doch längst aufgezeigt, dass der Entwurf einen eklatanten Rechenfehler enthält!
s. auch Nikolaus-Beitrag 6/24 nebst Link zum Transparenz-TV mit Franz Alt und zum Kahlschlag-Energiesammelgesetz-Entwurf gestarteter Petition, die es immer noch zu unterschreiben lohnt! Die Zahl der Unterschriften hat sich inzwischen von knapp unter 5.000 um weitere ca. 300 Unterschriften erhöht…

Aktionen und Veranstaltungen

heute per Twitter von der COP24: UN Climate Change
verifizierter Account @UNFCCC

.@PEspinosaC: The @IPCC_CH’s 1.5 degrees C report will be a key input to the #Talanoa4Ambition discussions at #COP24. The report has made an incredible impact on people. Now everyone is concentrating on the need to acheive that goal, given that we understand the implications

übersetzt:

. @PEspinosaC: Der @IPCC_CH Bericht um 1,5 Grad C ist ein wichtiger Beitrag zu den #Talanoa4Ambition Diskussionen. #COP24 Der Bericht hat unglaubliche Auswirkungen auf die Menschen. Jetzt konzentrieren sich alle auf die Notwendigkeit, dieses Ziel zu erreichen, da wir die Auswirkungen verstehen.

Patenschaft:

Die Freunde von Prokon e.V. (FvP) www.fvp-ev.de
EnergiE zum Leben, auch in W-Nord (E-W-Nord) www.w-nord.de 

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.