27.11.2018

Wuppertaler Memo-Spiel

Das Wuppertaler Memo-Spiel ist da

Die Gedächtnisspiele von Ravensburger sind zeitlose Klassiker unter den Kartenspielen. Jetzt gibt es auch das Wuppertal Memo – mit 32 Motiven von der Schwebebahn über die Legobrücke bis zum Elisenturm.

Aktuelle Stellenangebote:

Ab sofort kann man das Spiel unter anderem bei Wuppertal Touristik kaufen.

Der Beyenburger Stausee liegt bereits aufgedeckt. Kurz nachgegrübelt – wo lag noch mal das Pendant? Vielleicht hier? Umgedreht… aber unter der zweiten Karte verbirgt sich tatsächlich das Elefantenmädchen Tuffi. Leider kein Punkt. Aber schön anzuschauen ist die Karte natürlich trotzdem. Denn sie trägt eins von 32 Wuppertaler Motiven, die im neuen Wuppertal Memo auftauchen. Ab sofort gibt es den Spieleklassiker im Wuppertaler Look bei Wuppertal Touristik, Kirchstraße 16, und unter www.wuppertalshop.de zu kaufen.

Außerdem ist es bei der Buchhandlung v. Mackensen, Laurentiusstraße 12, sowie bei der Wuppertaler Geschenkewelt auf dem Barmer Weihnachtsmarkt erhältlich. Das Spiel kostet 14,95 Euro und ist ein tolles (Weihnachts-)Geschenk für alle, die Wuppertal und seine Vielfalt lieben. Es ist eine Gemeinschaftsproduktion zwischen Radio Wuppertal, der Wuppertal Marketing GmbH und Wuppertaler Bürgern, die als Fotografen ihren Lieblingsort abgelichtet haben.

Die Motive wurden in einer gemeinsamen Aktion von Radio Wuppertal und Wuppertal Marketing ausgesucht. Hörer konnten ihre Fotos einschicken, die schönsten Bilder wurden ausgewählt. Die Fotografen wurden am Montagnachmittag mit einem der brandneuen Gedächtnisspiele belohnt – und sind natürlich als Urheber der Bilder namentlich auf dem Spiel genannt, das in einer ersten Auflage von 2000 Stück erscheint. Gestaltet wurde das Memo ebenfalls von Wuppertal Marketing. Von jedem verkauften Spiel geht ein Euro des Erlöses an die Hilfsaktion Kindertal von Radio Wuppertal.

Das Memo-Spiel ist ein Gedächtnisspiel, bei dem Karten mit zwei gleichen Motiven aufgedeckt werden müssen. Dazu drehen die Spieler eine Karte um und versuchen die passende zweite zu finden. Konnte sich der Spieler den Ort merken und zieht die richtige zweite Karte, darf er sie behalten. Ansonsten ist der nächste Spieler an der Reihe. Es gewinnt der Spieler, der am Ende die meisten Karten aufgedeckt hat

Quelle: Wuppertal Marketing GmbH

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.