14.11.2018

else lasker-schüler Studienreise nach Berlin

„Ich tappe im Dunkeln“ Studienreise nach Berlin zum 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler

Auf Spurensuche in Berlin nach Else Lasker-Schüler geht die nach der Dichterin benannte Wuppertaler Literaturgesellschaft mit der VHS/DGB-Organisation „Arbeit und Leben“, Berg-Mark, vom 21. bis 23. Mai 2019.

Aktuelle Stellenangebote:

Anlass ist der 150. Geburtstag der Künstlerin aus Elberfeld, die in der deutschen Hauptstadt berühmt wurde, ehe sie 1933 aus Deutschland flüchten musste. Von all ihren (Zufluchts-)Städten hat sie am längsten in Berlin gelebt, nämlich fast 40 Jahre. Die deutsche Hauptstadt war für sie „die kreisende Weltfabrik“.

 Der aus Wuppertal stammende Autor Jörg Aufenanger leitet die Führung in Schöneberg am 21. Mai 2019 ab 14.30 Uhr. Um 19.30 Uhr wird „Die Verscheuchte“ in einem Lichtbildervortrag vorgestellt von Hajo Jahn, der als Berliner die ELS-Gesellschaft 1990 in Wuppertal gegründet hat. Die Rezitationen besorgt dabei die Berliner Schauspielerin Carola Krautz-Brasin. 

Am 22. Mai liest um 10.30 Uhr der Schauspieler und bekannte TV-Mime Michael Mendl „Das blaue Klavier oder Ich hab ein Pianola“. Dieser Text über Else Lasker-Schüler in Berlin stammt aus der Feder des Schriftstellers Joachim Seyppel, publiziert im ELS-Almanach „Meine Träume fallen in die Welt“. Vortrag und Lesung finden im Berliner Literaturhaus an der Fasanenstraße 23 statt.

Diese Studienreise trägt den Titel „Ich tappe im Dunkeln“ und ist ein Zitat von Else Lasker-Schüler. Organisiert wird die Fahrt von der Wuppertaler Historikerin Elke Brychta. Geplant sind Besuche im Centrum Judaicum/Berliner Synagoge und im Bundestag beim Vize-Vorsitzenden des Kulturausschusses, dem Wuppertaler Bundestagsabgeordneten Helge Lind. Übernachtungen, so lange die Zimmer reichen, sind im „Sachsenhof“ vorgesehen, wo einst Else Lasker-Schüler gar nicht prinzlich hauste.

Heute ist das Hotel längst modernisiert. In der Nähe liegt die Else Lasker-Schüler-Straße.

Das „Gesamtpaket“  der Studienreise (DB ab Wuppertal / 2 Übernachtungen mit Frühstück / Eintritte, Führungen) kostet 289,00 Euro.

Anmeldungen nimmt „Arbeit und Leben“, Berg-Mark, entgegen: Tel. 0202-303502;
Mail: Berg-Mark@aulnrw.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.