07.11.2018

Nächste ATELIERHAUS-Ausstellung!

Bilder zur kreativen Transformation!


Christian von Grumbkow (Foto: iNote: KommunikationDirekt!)

Aktuelle Stellenangebote:

Der Wuppertaler Maler Christian von Grumbkow ist durch eine Vielzahl von Ausstellungen, außergewöhnliche Raum- und Farbkonzepte sowie durch Gemeinschaftsaktionen mit anderen Künstlern bekanntgeworden.
Unter der Überschrift „Bilder zur  kreativen Transformation im kulturellen Wandel“ zeigt er seine Arbeiten vom 25. November 2018 bis zum 12. April 2019 im Vok Dams ATELIERHAUS in Wuppertal.
„Zukunft. Kunst.“ ist der Titel der Ausstellung, die von der Kunst des gesellschaftlichen Wandels zu den Auswirkungen auf künstlerische Prozesse und zu eindrucksvollen Ergebnissen führt. Mit dem intuitiven Erkennen und visuellen Erfassen von Transformationen in unserer Gesellschaft leistet der Künstler damit seinen Beitrag zu „Zukunft. Kunst.“.


Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Foto: Anna Riesenweber, Wuppertal Institut)

„Zukunftskunst“ ist das Thema, mit dem sich Professor Dr. Uwe Schneidewind in seinem Buch „Die Große Transformation – Eine Einführung in die Kunst des gesellschaftlichen Wandels“ auseinandersetzt. Schneidewind, Präsident des renommierten Wuppertal Instituts hat dieses Buch kürzlich in der Wuppertaler Oper vorgestellt und darauf hingewiesen, dass Kunst und Wissenschaft näher zusammenrücken müssen, um sich gegenseitig zu befruchten und den Transformationsprozess zu aktivieren.

So freuen wir uns, dass Uwe Schneidewind im Rahmen unserer Vernissage am Sonntag, 25. November 2018 um 11:00 Uhr mit seinen Ausführungen zur kreativen Transformation in Kunst und Gesellschaft in das Thema einführen wird.
Sie sind herzlich eingeladen.

 

Weitere Informationen:

Vok Dams ATELIERHAUS Blog

Einladung Vernissage – Vok Dams ATELIERHAUS

Presse-Information – Vok Dams ATELIERHAUS

FACEBOOK Vok Dams ATELIERHAUS

ANMELDUNG Newsletter: NETZWERK-ATELIERHAUS

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.