11.03.2010

POPNONAME POPNOSHOW POPNOPARTY # 4

Samstag, 13. März 2010 um 22:00 Wuppertal, Kleines Schauspielhaus, Bundesallee 260



Samstag, 13. März 2010 um 22:00 Wuppertal, Kleines Schauspielhaus, Bundesallee 260


ADA (DJ-Set)


Alle sind verzaubert von den verträumten Melodien, die Ada über ihre locker dahinhüpfenden Grooves legt. Zuvorderst die Jungs vom Kölner Label Areal, die Adas Karriere von Beginn an fördern, ihr den Kauf des ersten Synthies ermöglichen und im Oktober 2002 ihre ersten Tracks veröffentlichen. Kaum ist dies geschehen, verfallen DJs gleich scharenweise der bezaubernden Wärme und dem freundlichen Charme, der aus Adass Tracks spricht. Nach der Debüt-12″ Blindhouse/Luckycharm folgen mit „Arriba Amoeba/Believer“ und „Lovelace…And More“ zwei weitere Maxis, die Ada endgültig zu einem der gefragtesten liveacts machen. Auftritte rund um die Welt folgen, unter anderem in der Fabric/London, Watergate/Berlin, Studio 672/Köln und im Rex/Paris. Im Oktober 2004 erscheint dann Ada’s Debut-Album „Blondie“ worauf hin das Musikmagazin De:Bug sie als beste Künstlerin des Jahres ausruft. Im Juni 2009 erscheint auf Kompakt Adas Compilation „Adaptations – Mixtape # 1″. Hierzu schreibt das Electronic Beats Magazin:“ Jeder Sommer hat seinen Soundtrack. Irgendwann taucht das Mixtape auf, das einen auch Jahre danach noch an die sonnigen Nachmittage und lauen Nächte zurückerinnert. Dieses Jahr ist Adas Adaptations – Mixtape #1 ganz weit vorne dabei. Vom ersten bis zum letzten Track hüllt uns Ada in ihren anmutigen, elektronischen Klangteppich ein. Neben der Zusammenarbeit mit ihren Freunden Dj Koze und Cosmic Dj von International Pony sowie den Kölnern Tobias Thomas und Michael Mayer enthält die Veröffentlichung u. a. auch ihren sensationellen Remix von Tracey Thorns „Grand Canyon“, der gleich als Intro zu hören ist. „Adaptations – Mixtape #1″ ist kein gewöhnliches Dj-Mixtape, sondern eine sehr gekonnt zusammengestellte Ansammlung von guten Produktionen, an denen Ada beteiligt war. Auch wenn noch keine #2 in Sicht ist, ist die Vorfreude darauf schon riesig“. Aktuelle Veröffentlichung ist die Remix-Maxi von Lovestoned feat. Raz O’Hara mit Remixes von Gui Boratto und Gluteus Maximus auf Kompakt.

POPNONAME (LIVE)

Popnoname ist der Künstlername des deutschen Musikers Jens-Uwe Beyer (* 1978 auf Fehmarn) Er lebt seit 2000 in Köln. Nach mehreren Beiträgen für die Popambient-Reihe auf Kompakt und verschiedenen EPs auf Italic und FIRM veröffentlichte er 2007 sein Debütalbum White Album auf Italic. Seit 2008 erschienen neben seinem zweiten Album Surrounded by Weather auch zwei Remixe für die deutsche Band Klee (Universal) und andere Veröffentlichungen wie Kompilationsbeiträgen auf verschiedenen Labels. Seine Live-Auftritte führten ihn u. a nach Mexiko, Sydney, Moskau, New York und Tokio. Als Popnoname arbeitet er mit Musikern wie Jaki Liebezeit, Jan Philipp Janzen (Von Spar) und Michaela Dippel (Ada) zusammen. Am 13.03.2010 präsentiert er seinen neuen Live-Act. Am Schlagzeug sitzt Bertil Marc, der auch eine wichtige Rolle bei den neuen Produktionen von Popnoname spielt. Bertil ist der Mitbewohner von Thomas D, der Künstlerkommune MARS, in der Nähe Kölns. Absolutes Highlight wird die Videopräsentation von „Hello Gorgeous“, der neuen Single auf Kompakt Pop.

BRUNO TAIT (Visuals)

Das Video wurde produziert von Bruno Tait & Okinawa 69 Prod: Tasso Treis • Dir/Edit : Dirk Rauscher • Techn. Dir: Kjell Rijntjes • Kulisse: Jonathan Hähn.
Die Show am 13.03.2010 in Wuppertal wird von BRUNO TAIT begleitet: Angefangen als Projekt an der Schnittstelle zwischen Grafik- und Lichtdesign im Club Kontext, entwickelte sich BRUNO TAIT bald zu einem einschlaegig bekannten Live-Video Act, der durch seine unkonventionellen visuellen Experimente weit über die Grenzen Koelns hinaus bekannt ist. Aus live gefilmten Bildern und selbst produzierten Vektorwelten, entsteht bei BRUNO TAIT mit viel Liebe zum Detail eine einzigartige Bildchoreographie. Obgleich der Begriff VJing für das mixen vorhandener Videos steht, legt BRUNO TAIT besonderen Wert auf die eigene Produktion seiner Videos. Die Abstraktion von Formen und Bewegung auf ihr Wesentlichstes, ist hierbei oft erklaertes Ziel, und zeigt sich in Form einer reduzierten und minimalen Bildsprache. BRUNO TAIT will Sounds sichtbar werden lassen ohne sie zu uebermalen. Ebenso Charakteristisch ist sein Engagement abseits der elektronischen Musik. Projekte mit Jazz- und Weltmusik brachten ihn bereits bis nach Kasachstan und in den Senagal. Mit der Gruendung des Bandbreite-ev (2004) und der Organisation des VJ-Festivals c/o pop (2004/2005) ist er heute umso mehr Teil des Internationalen VJ-Netzwerkes.

13.03.2010 //// 22.00 Uhr Hello Gorgeous / Videopremiere Popnoname (Live), Bruno Tait (Visuals) + ADA (DJ-Set) / KOMPAKT / KÖLN

Tickets (0202) 569 44 44 Online-Buchung: www.wsw-online.de/topticket //// Eintritt: 6,– € //// Kleines Schauspielhaus Bundesallee 260, 42103 Wuppertal.

NEXT: POPNONAME POPNOSHOW POPNOPARTY # 5 24.04.2010 //// 22.00 Uhr Unauthorized Commercials Video Performance & DVD Release von Graw Böckler & Popnoname
+ Harmonious Thelonious (Live) / DÜSSELDORF

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.