06.09.2018

Weniger Schadstoffe mit nachhaltiger Mobilität

Der ‚Green-City-Plan‘ soll auch Bestandteil des Wuppertaler Luftreinhalteplans werden.

„Die Schadstoffbelastung durch den motorisierten Verkehr in Wuppertal muss reduziert werden. Ein weiterer Baustein dazu ist der sogenannte ‚Green-City-Plan‘, der eine Vielzahl von Maßnahmen vorschlägt“, erklärt Frank Lindgren, umweltpolitischer Sprecher, im Vorfeld der Sitzung des Umweltausschusses.

Aktuelle Stellenangebote:

„Mit dem ‚Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020‘ der Bundesregierung wurden insgesamt 1. Mrd. Euro an Fördermitteln zur Verbesserung der Luftqualität in den Kommunen bereitgestellt. Damit ein Teil dieser Mittel auch in Wuppertal ankommt, ist die Erstellung eines ‚Green-City-Plan‘ grundlegende Bedingung. Der jetzt in den Gremien vorgelegte Plan sieht u. a. den Ausbau der digitalen Verkehrssteuerung, die Nachrüstung von Diesel-Bussen im ÖPNV und die Optimierung innerstädtischer Logistik vor“, führt Sedat Ugurman, verkehrspolitischer Sprecher, weiter aus.

Frank Lindgren ergänzt abschließend: „Der ‚Green-City-Plan‘ soll auch Bestandteil des Wuppertaler Luftreinhalteplans werden und ist nach Darstellung der Verwaltung mit der Kommunalaufsicht erarbeitet worden.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.