31.07.2018

Blaulicht-Disko Cocktail DJ Casi Fahrzeughalle Feuerwehrfest Freiwillige Feuerwehr Hahnerberg Hahnerberg Lars Liefke Schlagernacht Theishahner Straße

Hahnerberger Feuerwehrfest: Etwas weniger war diesmal mehr

Die Floriansjünger der Freiwilligen Feuerwehr Hahnerberg (FFH) strahlten mit der Sonne um die Wette: Das alljährliche Feuerwehrfest an der Theishahner Straße war ein voller Erfolg.

» Dieser Artikel ist zuerst in der Cronenberger Woche erschienen.

Aktuelle Stellenangebote:

Zwar sorgten eine ganze Reihe von Parallel-Veranstaltungen wie der „Elberfelder Cocktail“ oder auch das AWG-Familienfest zur Einweihung der Fernwärmetrasse Süd-West und nicht zuletzt hochsommerliche Hitze dafür, dass besonders am Samstag nicht ganz so viele Besucher zur FFH-Wache strömten. Die Hahnerberger waren darüber aber ganz und gar nicht traurig – umso entspannter konnte so an der Theishahner Straße gefeiert werden.

Viel Spaß hatten junge und ältere Besucher am Theishahn.Viel Spaß hatten junge und ältere Besucher am Theishahn. ©Meinhard Koke

Der traditionelle Fest-Einstieg geriet top: Dass statt der üblichen Blaulicht-Disko diesmal am Freitagabend eine Schlagernacht in der Fahrzeughalle stieg, traf offenbar den Nerv – kein Platz an den vielen Tischen vor der Rettungswache war mehr frei, als DJ Casi zu dem „Vorglüh-Abend“ auflegte. Am folgenden Samstag, dem eigentlichen Fest-Tag der offenen Tür, sah das zwar mitunter etwas anders aus. Es herrschte aber ein den ganzen Tag über ein Kommen und Gehen. Zahlreiche Besucher nutzten offenbar die Gelegenheit und pendelten zwischen dem Familienfest am benachbarten Müllheizkraftwerk und dem Feuerwehrfest.

Cocktails gab es nicht nur in Elberfeld, sondern auch am Theishahn

Volles Haus herrschte dann wieder am Abend, als erneut DJ Casi auflegte. Die Feiermeile vor der Rettungswache präsentierte sich erneut voll – schließlich gab’s ja nicht nur in Elberfeld, sondern auch an der Theishahner Straße Cocktails. Und es ging auch ein Dank an Jogi und seine Jungs, dass sie es nicht bis ins Viertelfinale geschafft hatten. Wobei: Mit zehn Fernsehern, welche Riedel Communications zur Verfügung gestellt hatte, wären die Floriansjünger bestens für ein deutsches Fußball-Sommermärchen 2018 gerüstet gewesen…

Auch wenn der WM-Traum floppte, klang das FFH-Fest mit einem Feuerwerk stimmungsvoll aus – das i-Tüpfelchen eines Festwochenendes, welches nicht zuletzt auch deshalb gelungen war, weil es an den beiden Party-Abenden absolut friedlich an der Theishahner Straße blieb: „Das war ein sehr angenehmes Fest“, resümmierte denn auch Lars Liefke auf Nachfrage der Cronenberger Woche: „Die Stimmung war top, alles war wunderbar.“ So soll’s sein…!

» Dieser Artikel ist zuerst in der Cronenberger Woche erschienen.

Cronenberger Woche: Mit 16.000 Exemplaren die auflagenstärkste Wochenzeitung für Cronenberg und die obere Südstadt

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.