22.07.2018

Alexandra Spiess Anja Petry Drittklässler Evangelische Gemeinde Küllenhahn Grundschule Küllenhahn Jens Neugebauer Kinder- und Jugendfarm Küllenhahn Küllenhahner Straße Martinsumzug Martinszug Rutenbecker Weg Schüler

Grundschule Küllenhahn: Martins-Spende für die Jugendfarm

Nach dem Laternenumzug im November 2017 ging es für Drittklässler der Grundschule Küllenhahn im Juni 2018 nun zur Kinder- und Jugendfarm.

» Dieser Artikel ist zuerst in der Cronenberger Woche erschienen.

Am Martinstag im November 2017 zogen sie mit ihren Laternen über den Küllenhahn, im Juni 2018 wanderten Schüler der Grundschule Küllenhahn zur Kinder- und Jugendfarm am Rutenbecker Weg. Was der Laternenumzug mit dem Farm-Besuch zu tun hat?

Einiges: Denn die Schüler der Klassen 3a und 3b und ihre Lehrerinnen Anja Petry und Alexandra Spiess übergaben einen symbolischen Scheck auf der Farm am Wupper-Strand: Die genau 664,60 Euro waren am Grundschul-Stand im Gemeindehaus Küllenhahn zusammengekommen, wo auch im letzten Jahr wieder der Martinszug im Rahmen des Gemeinde-Basares ausklang.

Die Scheckübergabe an der idyllisch gelegenen Kinder- und Jugendfarm bescherte den Küllenhahner Grundschulkindern noch dazu einen schönen Ausflug: Zu Fuß ging's über die Sambatrasse durchs Burgholz an den Rutenbecker Weg – und natürlich (leider) auch wieder zurück…Die Scheckübergabe an der idyllisch gelegenen Kinder- und Jugendfarm bescherte den Küllenhahner Grundschulkindern noch dazu einen schönen Ausflug: Zu Fuß ging’s über die Sambatrasse durchs Burgholz an den Rutenbecker Weg – und natürlich (leider) auch wieder zurück… ©Meinhard Koke

Jens Neugebauer, pädagogischer Mitarbeiter, sowie die drei Farm-Esel Anna, Rocco und Elvis freuten sich umso mehr über den Besuch der Küllenhahner Drittklässler – der Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendfarm Wuppertal ist schließlich auf jeden Spenden-Euro angewiesen.

Aber auch den Grundschülern machte Ausflug zu Gänsen, Schafen, Pferden, Eseln & Co. Spaß: Sie wissen ja nun, wofür sie alljährlich basteln – und vielleicht auch, wohin sie mit Mama und Papa mal einen Ausflug machen möchten…

» Dieser Artikel ist zuerst in der Cronenberger Woche erschienen.

Cronenberger Woche: Mit 16.000 Exemplaren die auflagenstärkste Wochenzeitung für Cronenberg und die obere Südstadt

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.