18.04.2018

Bergische Universität Ingenieurausbildung VDI

Auszeichnungen und Ehrungen

Die Jahreshauptversammlung des Bergischen Bezirksvereins im Verein Deutscher Ingenieure (VDI) zeichnete hervorragende Abschlussarbeiten von Studierenden der Bergischen Universität aus.

Auf der 148sten Jahreshauptversammlung des Bergischen Bezirksvereins im VDI wurden wie in jedem Jahr hervorragende Absolventen der ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten der Bergischen Universität ausgezeichnet. Der Vorsitzende des Bergischen BV Dipl.phys. Heiko Hansen berichtete über die zahlreichen Aktivitäten des BV im vergangenen Jahr. Der Vorstand des BV wurde um die Jungingenieure M.Sc Nele Gardner und M.Sc. Michael Prospiech erweitert, die beide lange Zeit bei den Studenten und Jungingenieuren aktiv waren. Ca. 30 VDI-Mitglieder erhielten für langjährige Mitgliedschaft im VDI die Ehrennadel des Ingenieurvereins, das älteste Mitglied wurde für 70jährige Zugehörigkeit zum VDI geehrt.
Die sehr aktive VDIni-Gruppe des Bergischen BV erfreute die Gäste der Jahreshauptversammlung mit Einkaufsmünzen, Windlichtern und Keksausstechern, die sie selbst mit einem 3D-Drucker angefertigt hatten. Marcus Holzheimer, Maschinenbauingenieur und Unternehmensberater, stellte in seinem launigen Festvortrag zum Thema „Es ist toll, Ingenieur zu sein – trotz allem“ typische Stolpersteine im Berufsalltag dar und stellte Lösungsansätze vor.

Aktuelle Stellenangebote:

Die ausgezeichneten Absolventen der Bergischen Universität: Marcel Andrée erhielt die Auszeichnung für seine Masterthesis im Fachbereich Elektrotechnik zu Mixed Signal Schaltungen, betreut von Prof. Dr. rer. nat. Ulrich Pfeiffer. Anika Bertram legte in der Fakultät Bauingenieurwesen eine hervorragende Masterthesis zur Verbesserung der Schulwegesicherheit vor, die von Prof. Dr. Ing. Wolfhard Zahlten betreut wurde. Jana Ellen Jaschke wurde für ihre Bachelorthesis in der Fakultät Sicherheitstechnik zur Implementierung einer nachhaltigen Sicherheitskultur ausgezeichnet, betreut von Prof. Dr. rer. pol. Ralf Pieper. In der Fakultät Elektrotechnik wurde Christoph Jörgens für seine Masterthesis zur Numerischen Simulation von elektrischen Feldverteilungen ausgezeichnet, betreut von Prof. Dr. Marcus Clemens. André Marschner erhielt die Auszeichnung des VDI in der Fakultät Maschinenbau für seine Masterthesis über den Aufbau eines Prozesses zur Optimierung bei Plattenproblemen, die Arbeit wurde von Prof. Dr. Ing. Sebastian Weber betreut. „Der Tempel der künstlichen Intelligenz“ lautet der Titel der ausgezeichneten Masterarbeit von Eric Nohr in der Fakultät Architektur, betreut von Prof. Holger Hoffmann. In der Fakultät Physik wurde Joshua Reidelstürz für seine Bachelorthesis zum Training von neuronalen Netzen ausgezeichnet, betreut von Prof. Dr. Hartwin Bomsdorf.

Fotos: Gibiec
V.l.; Heiko Hansen, Vositzender des Bergischen VDI, Marcel Andrée, Anika Bertram, Jana Ellen Jaschke, Christoph Jörgens, André Marschner, Joshua Reidelstürz, Werner Kämper, stellv. Vorsitzender des Bergischen VDI. Der ebenfalls ausgezeichnete Eric Nohr war nicht anwesend.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.