17.04.2018

Ausbildung Erzieherinnen PIA

SPD fragt nach: Warum wird PIA eingestellt?

In unserer großen Anfrage im Jungendhilfeausschuss möchten wir von der Fachverwaltung wissen, warum es keine Fortführung dieses vielversprechenden Ausbildungsformates geben wird...

„Warum gibt es im kommenden Schuljahr keinen neuen Ausbildungsjahrgang für PIA, der praxisintegrierten Ausbildung für Erzieherinnen und Erzieher?“, möchte Renate Warnecke, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses von der Fachverwaltung wissen.

Aktuelle Stellenangebote:

„Erst im letzten Schuljahr wurde PIA in Kooperation mit dem Berufskolleg Kohlstraße in Wuppertal eingeführt, ein aus unserer Sicht vielversprechendes Ausbildungsformat, das dem drohenden Fachkräftemangel strategisch etwas entgegensetzen sollte und dem zukünftigen Personalengpass vor allem auch in den städtischen Kindertageseinrichtungen zugutekommen sollte. Doch nun wird im kommenden Schuljahr kein neuer Jahrgang angeboten. In unserer großen Anfrage im Jungendhilfeausschuss möchten wir von der Fachverwaltung wissen, warum es keine Fortführung dieses vielversprechenden Ausbildungsformates geben wird, bzw. ob es Überlegungen gibt, das Angebot eventuell mit anderen Kooperationspartnern zu verstetigen“, ergänzt Dilek Engin, Sprecherin der SPD-Fraktion im Jugendhilfeausschuss.

„Da wir im Grunde von der Idee dieser Ausbildungsform überzeugt sind, interessiert uns insbesondere, wo es aus Sicht der Fachverwaltung hakt und ob das Angebot grundsätzlich fortgeführt werden soll“, so Warnecke abschließend.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.