05.04.2018

Zukunftskongress (nicht nur) für junge Menschen

Wie wollen wir leben? Das ist die Frage, mit der sich junge Menschen bei Chance! Wuppertal seit Jahren beschäftigen. Nun planen sie einen Kongress, um mit Menschen ihrer und anderer Generationen ins Gespräch zu kommen.

Bereits seit vielen Monaten diskutieren junge Menschen bei Chance! Wuppertal im Haus des Teilens über Themen wie AFD, Brexit, Kölner Silvesternacht, Abschiebungen, Trump, Heimatministerium usw. Die Gruppe, die sich Zukunftswerkstatt nennt, ist sich einig: Wir müssen die Zukunft in die Hand nehmen, aber auch mit der Erfahrung und dem Wissen der älteren Generationen. Auf diesem Hintergrund lädt die Zukunftswerkstatt von Chance! Wuppertal zu einem Zukunftskongress am Sonntag, 15. April 2018 im Haus des Teilens, Bornscheuerstr. 30, Wuppertal-Langerfeld ein. Zwischen 11 Uhr und 17.30 Uhr sollen in vier Foren Themen generationsübergreifend diskutiert werden, mit der zentralen Fragestellung: Wie wollen wir leben?

Aktuelle Stellenangebote:

Die Foren haben die Themen „Ein Gespräch zwischen Generationen“, „Oberbarmen –Angstraum oder Wohlfühlort“, „Nieder mit Grenzen und Zäunen – europäisch denken und handeln“ sowie „Gendergerechte Sprache“. Moderiert werden die Foren in Form von offenen runden Tischen von Mitgliedern der Zukunftswerkstatt. Unterstützung erhalten sie dabei von „Expert*innen“ wie Oberbürgermeister Andreas Mucke, Bezirksbürgermeisterin Christel Simon, dem Musiker und Aachener Friedenspreisträger Ulrich Klan, dem Historiker und Gewerkschafter Dr. Dirk Krüger, Gabi Koch vom Frauenverband Courage e. V., dem Regionalvorsitzenden von DIEM 25, Michael Fromm, dem Vorstandsmitglieder der UNO-Flüchtlingshilfe Deutschland, Bernhard von Grünberg und noch vielen anderen.

Die Veranstaltung ist zugleich Abschluss eines vom LVR unterstützten Projektes: „Partizipation von jungen Menschen in der gesellschaftlichen Wertediskussion“.

„Das verspricht ein sehr spannender Tag zu werden“, so Thomas Willms, Leiter der Gruppe. „Die jungen Leute sollen sich bewusst machen, dass die Zukunft ihnen gehört und von ihnen gestaltet werden muss.“

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, zu sehr günstigen Preisen werden Getränke und Verpflegung angeboten. Ein evt. Gewinn kommt einem Projekt für Jugendliche aus Romafamilien in Tirana/Albanien zugute. Anmeldung ist bis zum 13.April erwünscht.

Zukunftswerkstatt bei der monatlichen Brunchdiskussion ©Chance! Wuppertal


Weitere Informationen: www.chance-wuppertal.de oder über chance.wuppertal@gmail.com.

Kontaktperson: Thomas Willms (mobil: 01573 / 69 89 968.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.