12.03.2018

Krötenwanderung Nabu Natur

Aufgepasst, Frösche und Kröten sind unterwegs zu ihren Laichgewässern

Durch das warme Frühlingswetter sind am Rhein die ersten Amphibien unterwegs zu den Laichgewässern, andere Regionen im Süden und Westen werden folgen. Auf der Nordbahntrasse und in der Lüntenbeck sind die Tiere aktuell schon unterwegs.

 

 

Durch die wärmeren Temperaturen werden in diesen Tagen die Amphibien wach und wollen zu ihren Laichgewässern, wie jedes Jahr werden tausende Frösche und Kröten von Autos und Fahrrädern beim Überqueren von Straßen getötet. Auch bei uns auf der Nordbahntrasse und in der Lüntenbeck sind die Tiere jetzt unterwegs. An  besonders betroffenen Stellen in Wuppertal werden zurzeit Amphibienschutzzäune aufgestellt und nächtliche Straßensperrungen oder auch Geschwindigkeitsbegrenzungen eingerichtet. Viele freiwillige Helfer unterstützen das städtische Umweltressort und die Station Natur und Umwelt auch in diesem Jahr. Sie sammeln die Tiere ein und bringen sie über die Straße zum nahegelegenen Gewässer. Da die Wanderung der Tiere erst am frühen Abend beginnt, ist besondere Rücksicht geboten. Autos und Radfahrer sollten aufmerksam und angepasst fahren, denn die Helfer sind dann auch unterwegs.

Die Station Natur und Umwelt und das Umweltressort werden mehrere Sammelaktionen vor Ort (z.B. in der Lüntenbeck und am Böhler Weg) anbieten. Die genauen Termine werden noch bekannt gegeben

Informationen gibt es auch unter www.wuppertal.de/umweltschutz oder direkt beim Ressort Umweltschutz der Stadt (Tel.0202/ 563 5343).

Quelle: Stadt Wuppertal

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.