02.04.2018

Blake englische Literatur Kafka Literaturgeschichte lyrik Text-Bild-Relation

Literatur am Vormittag

William Blake und Franz Kafka - besondere Bild-Text-Relationen

Der englische Dichter William Blake, ein Visionär und Zeitgenosse Goethes, gilt als der Erfinder der Reliefradierung. Mit seinen Illustrationen und Gravuren konnte er sich sogar seinen Lebensunterhalt verdienen. Ein Blick auf „Songs of Innocence and of Experience“, die „Lieder der Unschuld und Erfahrung“ (1789-1794), verdeutlicht, dass Blake Bild und Text stets als eine Einheit betrachtete.

Aktuelle Stellenangebote:

Bei Franz Kafka wiederum handelt es sich um einen Künstler, dessen Zeichnungen bislang zu Unrecht vernachlässigt wurden. Denn eine Untersuchung seiner auf den ersten Blick an Strichmännchen erinnernden Illustrationen eröffnet eine völlig neue Perspektive bei der Betrachtung seiner literarischen Texte.

Für diese Veranstaltung ist eine vorherige Anmeldung erforderlich!

Eintritt: 12.00 EUR

Ort: Bergische VHS, Auer Schulstraße 20, Wuppertal-Elberfeld

Zeit: Dienstag, 10. April, 09:30 Uhr

Weitere Informationen finden Sie hier

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.