Kultur
 |  | 13.2. | 

Ilona Ludwig Band zu Gast in der Bandfabrik am 3. März

13.02.2018 18:34

Was 2011 von der Wuppertaler Sängerin Ilona Ludwig und dem Keyboarder Stefan Mühlhaus….

 

 

Was 2011 von der Wuppertaler Sängerin Ilona Ludwig und dem Keyboarder Stefan Mühlhaus in kleiner Besetzung gestartet wurde, hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem erfolgreichen Selbstläufer entwickelt. Inzwischen ist die Ilona Ludwig Band zu einer festen Größe in der Musikszene Wuppertals geworden und kann auf reichlich Konzerte, Radio-Airplay und mittlerweile zwei CD-Veröffentlichungen zurückblicken. Dabei hat die Gruppe ihren Aktionsradius in den letzten Jahren stetig erweitert, ist auf renommierten Bühnen auch außerhalb Wuppertals aufgetreten und hat im Januar 2015 zusammen mit Wolf Maahn, Sebastian Krumbiegel (Die Prinzen), Luxuslärm, Andreas Schleicher (Popolski-Show), Uncle Ho u.a. auf einem großen Benefiz-Festival gespielt.
Highlight der Konzertreihe im Herbst 2016 war sicherlich der Auftritt im Kronleuchterfoyer des Wuppertaler Opernhauses, den die Band mit einigen musikalischen Gästen in konzertanter Atmosphäre bestritten hat.

Nach der “Modesty & Patience“- Tour in 2017 freuen sich die Musiker darauf, im März 2018 ein weiteres Mal in der Bandfabrik zu spielen; im Gepäck viel neues Material und die besten Songs des letzten Albums.

Das Publikum erwartet also die gewohnte Mischung aus Blues, Pop, Jazz und Soul – sowohl bei den Eigenkompositionen als auch bei den liebevoll arrangierten Cover-Songs.

Ilona Ludwig – Gesang
Stefan Mühlhaus – Piano
Uwe Sandfort – Gitarre
Volker Nachtigall – Bass
Peter Schmitz – Schlagzeug
Peter Krugmann – Blues-Harp

„… Satte sieben selbstgeschriebene Songs finden sich auf der neuen, insgesamt zehn Tracks umfassenden CD der Ilona Ludwig Band Modesty & Patience. Und die fein arrangierten Kompositionen aus der Feder von Stefan Mühlhaus und Sängerin Ilona Ludwig müssen sich keineswegs hinter den hier vertretenen Namen wie Van Morrison, T-Bone Walker und Bob Dylan verstecken. Auf der Blues-Getränkten Basis von Uwe Sandfort, Peter Krugmann, Volker Nachtigall und Neuzugang Peter Schmidt tobt sich die Sängerin mit der warmen Stimme gewohnt akzentuiert aus.“ (Jörg Degenkolb Degerli, Coolibri)

„..griffige Arrangements, …Musiker in bester Spiellaune“ (Peter Ryzek, WZ)

„… Ilona Ludwig … präsentierte eine stimmgewaltige Melange aus Soul und Jazz“ (Daniel Diekhans, WZ)


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Schaukästen für die Nachbarschaft
»  Wuppertaler Kennziffern*: 300mal in einem Jahr
»  der Rubrik Kultur
Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen