04.12.2017

SPD-Fraktion fordert: Fördermittel für E-mobil Ladestationen ausschöpfen

„Fördermöglichkeiten im Bereich E-Mobilität müssen publik gemacht werden“, erläutert Frank Lindgren einen Antrag der SPD-Ratsfraktion im kommenden Umweltausschuss.

„Zudem fordern wir, dass die Stadt Wuppertal bei der Antragstellung Hilfe leistet.“

Anlass ist ein neues Förderprogramm des Landes NRW für die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen. Auch Privatpersonen können Ladestationen für Elektroautos auf ihren Grundstücken installieren und hierfür Zuschüsse beantragen. Aber auch von den Wuppertaler Stadtwerken gibt es schon seit längerer Zeit eine Förderung aus dem WSW-Klimafonds für solche Ladestationen.

„Wir möchten die E-Mobilität in Wuppertal voranbringen. Wenn für solche Fördermöglichkeiten nicht geworben wird, kommen die Informationen auch nicht bei Interessierten an. Zudem ist die Antragstellung oftmals nicht ganz einfach. Daher erwarten wir, dass die Stadt hier Hilfe anbietet“, unterstreicht Frank Lindgren die Forderungen der SPD-Fraktion abschließend.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Gaby Schulten sagt:

    Wie wäre es denn damit, wenn die SPD die Bestrebungen der Initiative für weniger Autos am Ölberg unterstützen würde? Wir hätten sehr gerne einen Mobilitätspunkt irgendwo am Schusterplatz – Ladestationen für Autos, Cambio, E-Bikes, E-Bike Ausleihe… Die Bushaltestelle ist schon da.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.