01.11.2017

Arbeitsgestaltung Arbeitswirtschaft Arbeitswissenschaft Ergonomie Fachkräftesicherung Inklusion Institut ASER e.V. Menschen mit Behinderung Sicherheitswissenschaft Teilhabe UN-Behindertenrechtskonvention Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck

Gefährdungsbeurteilung für Arbeitsplätze von Beschäftigten mit Behinderung

Der Landschaftsverband Rheinland hat den Forschungsbericht „Methodik und Handlungshilfe für eine inkludierte Gefährdungsbeurteilung“ herausgegeben, den das sicherheitswissenschaftliche Institut ASER e.V. in Wuppertal erarbeitet hat.

Die Beurteilung der Arbeitsbedingungen bzw. die Gefährdungsbeurteilung für Arbeitsplätze von Beschäftigten mit Behinderung auf dem 1. Arbeitsmarkt bringt gerade kleine und mittelständische Betriebe schnell an ihre Grenzen. Deshalb hat das Integrationsamt des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) ein Forschungsprojekt initiiert, das Arbeitgeber eine Hilfe an die Hand geben soll, um auch spezielle Gefährdungen für Beschäftigte mit Behinderung ermitteln und bewerten zu können sowie bei speziellen Gefahren dann die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes und der Arbeitsgestaltung zu treffen.

Aktuelle Stellenangebote:

Das Projektergebnis wurde vom LVR als Forschungsbericht herausgegeben, welcher jetzt auch als eBook frei zugänglich zur Verfügung gestellt wird.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.