31.05.2017

Luther aus der Sicht eines Dichters

Lesung und Gespräch mit Feridun Zaimoglu

Aktuelle Stellenangebote:

Feridun Zaimoglu ist ein sprachgewaltiger Autor, der in seine Figuren und Orte nahezu physisch eintaucht und ein Teil von ihnen wird. In »Evangelio«(Kiepenheuer&Witsch 2017) nimmt er sich Martin Luther vor und begibt sich in die Zeit, in der Luther auf Geheiß des Kurfürsten von Sachsen in Gewahrsam genommen wurde. Doch nicht Martin Luther spricht im Roman; der Blick auf Luther und seine Zeit ist ein vermittelter: Feridun Zaimoglu bedient sich eines Ich-Erzählers, der zwar eine erfundene Figur, aber äußerst faszinierend ist: Landsknecht Burkhard, ein ungeratener Kaufmannssohn, ist Martin Luther zum Schutze an die Seite gestellt. Seine Perspektive ist es, die den Blick auf das Leben, das Streben und die Qualen des Reformators eröffnet.

Mit klingender Sprache, erstaunlichem Kenntnisreichtum und dramatischer Zuspitzung erzählt Feridun Zaimoglu von einer Persönlichkeit, von einer Zeit im Umbruch und der Macht und Ohnmacht des Glaubens.

Feridun Zaimoglu, 1964 im anatolischen Bolu geboren, lebt seit etwa 45 Jahren in Deutschland. Er studierte Kunst und Humanmedizin in Kiel, wo er seither als Schriftsteller, Drehbuchautor und Journalist lebt. Feridun Zaimoglu erhielt mehrfach Auszeichnungen: 2002 der Hebbel-Preis, 2003 der Preis der Jury beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt, 2004 der Adelbert-von-Chamisso-Preis, 2005 der Hugo-Ball-Preis, 2007 der Grimmelshausen-Preis, 2008 der Corine-Preis, 2010 der Jakob-Wassermann-Literaturpreis, 2012 der Preis der Literaturhäuser und 2016 der Berliner Literaturpreis.

Do., 8. Juni 2017, 19:30 Uhr, CityKirche Elberfeld (Alte Reformierte Kirche), Kirchplatz 1

42103 Wuppertal, Eintritt: 6,00 Euro*

 

*Die Karten erhalten Sie im Vorverkauf in der Buchhandlung v. Mackensen und an der Abendkasse

Eine Veranstaltung des Kath. Bildungswerks Wuppertal / Solingen / Remscheid in Kooperation mit der Buchhandlung v. Mackensen und der CityKirche Elberfeld (Alte Reformierte Kirche)

 

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung: Tel: 0202 49583-17

E-Mail: schettler@bildungswerk-wuppertal.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.