19.05.2017

SPD-Fraktion begrüßt rege Beteiligung beim Bürgerbudget

Bis zum 24. Mai können noch Projektideen für das Bürgerbudget angemeldet werden.

Die SPD-Fraktion begrüßt die rege Beteiligung beim ersten Bürgerbudget in Wuppertal. Schon jetzt wurden über 100 Projektideen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern eingereicht. „In dem Bürgerbudget sehen wir einen wichtigen Schritt, um die Mitbestimmungskultur in der Stadt nachhaltig zu stärken. Deshalb freut es uns umso mehr, dass diese neue Beteiligungsmöglichkeit in Wuppertal einen großen Anklang gefunden hat“, erklärt Mark Esteban Palomo, Stadtverordneter und u. a. Mitglied der Arbeitsgruppe zur Erstellung der Leitlinien Bürgerbeteiligung.
Bis zum 24. Mai können noch Projektideen für das Bürgerbudget angemeldet werden. Der Rat hat insgesamt 150.000 Euro für dieses Projekt zur Verfügung gestellt. Davon sollen Projekte ausgewählt werden, die sich am Gemeinwohl orientieren und nachhaltig für unsere Stadt sind. Die maximale Fördersumme für die einzelnen Projekte beträgt 50.000 Euro.
Die Bewertung der Projektideen erfolgt zunächst durch einen ‚Grob-Kriteriencheck‘ und die 100 besten Ideen werden Anfang Juni in einer Bürgerwerkstatt vorgestellt. Hiervon werden die besten 30 Ideen in die nächste Phase der Auswahl eingesteuert und nochmals zur öffentlichen Diskussion gestellt.
Renate Warnecke, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und ebenfalls Mitglied in der Arbeitsgruppe zur Erstellung der Leitlinien Bürgerbeteiligung, führt weiter aus: „Wir rufen alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler auf, die letzten Tage zu nutzen, um noch weitere Vorschläge einzubringen. Wir freuen uns auf einen bunten Strauß von Ideen.“
Die Projektideen können unter buergerbudget.wuppertal.de oder telefonisch (563 48 44) angemeldet werden.

Aktuelle Stellenangebote:

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.