12.04.2017

Hühnerhaltung Kleintierhaltung Wohngebiet

Wenn der Hahn den Nachbarn ärgert

Hähne krähen, um damit ihrem Territorialverhalten nachzukommen, das dürfte hinlänglich bekannt sein, sie geben dabei nicht selten den Anlass für Streitigkeiten mit den lieben Nachbarn. Dem Hahn Bruno droht deshalb nun die Schlachtung

Aktuelle Stellenangebote:

Deshalb sucht Bruno ein neues Zuhause. Eine Klage von Nachbarn ist wohl schon anhänglich und Bruno hat noch eine Galgenfrist bis zum 24.04.17. Sollte er bis dahin kein neues Zuhause gefunden haben, wird er wohl geschlachtet.

Wir haben hier mal einen Link herausgesucht, der sehr anschaulich die rechtliche Seite der Hühnerhaltung in Wohngebieten beschreibt  http://www.huehner-haltung.de/wissen/hintergrundwissen/gesetze/

Wer dem wunderschönen ,stolzen Hahn Bruno ein neues, glückliches und vor allem langes Leben im Kreise von ein paar hübschen Hennen ermöglichen möchte, der kann sich bei Nina Kellersmann unter folgender Mailadresse melden: nina.kellersmann@gmx.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.