10.04.2017

Freibad Mählersbeck geht bei Fördermitteln wieder leer aus

Der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker hat Post von Bundesumweltministerin Hendricks (SPD) erhalten mit dem Inhalt, dass es für die Sanierung des Freibades Mählersbeck wieder kein Geld aus Berlin gibt.

„Auch im zweiten Anlauf, Fördermittel aus dem Bundesprogramm ‚Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereich Sport, Jugend und Kultur‘ zu erhalten, geht das Freibad Mählersbeck leer aus. Ich bedauere das sehr.“ Das teilte jetzt der Wuppertaler CDU-Bundestagskandidat Rainer Spiecker MdL mit. Spiecker hatte in einem Schreiben die sozialdemokratische Umwelt- und Bauministerin Hendricks gebeten, das beliebte Freibad im Osten Wuppertals in das Förderprogramm aufzunehmen. Nun hat der Parlamentarische Staatssekretär im Umweltministerium Spiecker mitgeteilt, dass das „Projekt Mählersbeck leider nicht berücksichtigt worden“ ist. „Das zeigt einmal mehr, dass Wuppertal starke Stimmen in Berlin braucht, die sich für solche Projekte einsetzen. Unsere Stadt darf nicht von den Fördertöpfen abgekoppelt werden.“

Aktuelle Stellenangebote:

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.