05.04.2017

Auszeichnung Kinderbuch Literatur Wolf Erlenbruch Wuppertal

Astrid-Lindgren-Preis geht nach Wuppertal

In Stockholm ist der Wuppertaler Illustrator Wolf Erlbruch mit dem diesjährigen Astrid-Lindgren-Preis für Kinder und Jugendliteratur ausgezeichnet worden.

Der „Astrid-Lindgren-Memorial-Award“ wurde im Jahre 2002 von der schwedischen Regierung ins Leben gerufen. Er erinnert an die Erfinderin von „Pipi Langstrumpf“ und „Michel aus Lönneberga“.

Aktuelle Stellenangebote:

Der Preis ist mit 522000 Euro die höchst dotierte Auszeichnung weltweit. Wolf Erlbruch wurde schon mit einem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises als auch mit dem Hans Christian Andersen Award für Illustration ausgezeichnet . Bis 2009 war er Professor für Illustration an der Bergischen Universität Wuppertal.

226 Kandidaten aus 60 Ländern waren dieses Jahr für die Auszeichnung vorgeschlagen.  Der Preis wird am 29. Mai in Stockholm überreicht.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.