07.04.2017

KNIPEX ist bester „Partner des Fachhandels 2016“

Werkzeughändler wählen den Zangenspezialisten auf Platz 1

Wuppertal, 4. April 2017 –  Die deutschen Werkzeughändler haben den Cronenberger Zangenspezialisten als ihren besten „Partner des Fachhandels“ für Handwerkzeuge auf den ersten Rang gewählt. Der Zentralverband des deutschen Hartwarenhandels (ZHH) verlieh die begehrte Auszeichnung im Rahmen des Produktionsverbindungshandels-Kongresses in Köln.

Aktuelle Stellenangebote:

KNIPEX erzielte in der Summe verschiedener Einzelkriterien die beste Gesamtnote aller zur Wahl stehenden in- und ausländischen Hersteller von Handwerkzeugen. Besonders gute Noten gaben die Händler dem Zangen-Marktführer für seine Innovationskraft.

„Wir sehen die Anerkennung unserer Partner als Ansporn, unsere Leistungen auch in Zukunft ganz konsequent auf den Fachhandel und dessen Kunden auszurichten“, freut sich Ralf Putsch, geschäftsführender Gesellschafter bei KNIPEX.

Auch in diesem Frühjahr bringt KNIPEX wieder zahlreiche Neuheiten auf den Markt, darunter eine Abisolierzange mit integrierter Kabelschere. Das im letzten Jahr eingeführte Elektriker-Werkzeug „Ergostrip“ mit einer völlig neuartigen Bauweise hat mittlerweile schon drei Designpreise erhalten, neben dem IF Design Award auch den Plus X Award und den German Design Award.

 

Für das Elektriker-Werkzeug „Ergostrip“ erhielt KNIPEX bereits drei Designpreise
Die gerade auf den Markt kommende Neuheit „StriX“ ermöglicht das Schneiden und Abisolieren von Kabeln mit nur einem Werkzeug.

Über KNIPEX

Die KNIPEX‐Werk C. Gustav Putsch KG (gegründet 1882) ist heute das weltweit führende Unternehmen, wenn es um Zangen für Industrie und Handwerk geht. Das Sortiment des Familienunternehmens umfasst rund 1.400 Artikel für jeden Anwendungsbereich.

Auf die am Standort Wuppertal mit 1.100 Mitarbeitern hergestellten Zangen verlassen sich Profi-Anwender in über 100 Ländern der Welt. Der Exportanteil liegt bei 65 %.

Anmelden

Kommentare

  1. Bin ja eingefleischter KNIPEX-FAN und auch Gestalter der berühmten „Zangengeister“,
    einer „KUNST am Bau Arbeit“ für die Knipex-Architekten Glasmacher und Rau
    und habe mir tatsächlich an einer Mini-Cobra oder Anarconda oder wie diese
    Alligatoren so heißen tatsächlich die Pfote geklemmt!
    Man versicherte mir, das wäre selbst eingefleischten Mitarbeitern auch schon passiert???
    Also besser: Für die Großen immer schön die großen Zangen benutzen???
    Die kleinen Zangen nur für die Kiddies und Profi-Klempner, die nicht so blöd sind mit
    der Pfote zu weit nach vorne zu rutschen???
    Wie auch immer: EINMAL KNIPEX= IMMER KNIPEX!
    Ne, das ist keine (Schleich)-Werbung, nur Fachwissen mit Lokalkolerit vermengt, oder
    kommt es von Kolone? Dann: “ Kolonit?“
    Nein,- ich bin noch nicht betrunken!
    Mutter

    1. Lieber Herr Streuf,

      wenn Sie wieder einmal den Wein aus dem falschen Geschäft getrunken haben, dann
      warten Sie doch mit den Kommentaren bitte bis Sie wieder etwas nüchterner sind,
      das wäre für uns alle eine Freude!
      Grusz vom Verkehrskasper

      1. Streuf, der Kämmerer sucht Dich!

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.