15.02.2017

Nachhaltiger Konsum Textilwirtschaft Weltweiter Handel Wuppertal

Josef Neumann besucht in Bangladesch Produktionsstätten der Bekleidungsindustrie

Die Dialogreise „Perspektiven für Nachhaltige öffentliche Beschaffung" informiert über Arbeitsbedingungen vor Ort

Der Wuppertaler Landtagsabgeordnete Josef Neumann (SPD) reist vom 10. bis 15. Februar im Rahmen der Dialogreise „Perspektiven für nachhaltige öffentliche Beschaffung“ für fünf Tage nach Bangladesch. Hier sammelt eine Delegation aus 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf Einladung der Staatskanzlei und newtrade nrw, dem Büro für Nachhaltige Beschaffung des Landes NRW, Informationen über die Sozial- und Arbeitsstandards in der Textil- und Be­kleidungsindustrie und über die Lage der Arbeiterinnen und Arbeiter in der Textilindustrie Bangladeschs.

Aktuelle Stellenangebote:

Ziel der Reise ist es, sich ein Bild über die Situation und Bedingungen vor Ort zu machen, auf die durch Entscheidungen in Beschaffung und Konsum in NRW, auch von Wuppertaler Einkäufern, direkt Einfluss genommen wird: Die wirtschaftlichen Verbindungen weltweit machen uns mitverantwortlich für die Lebensverhältnisse der Menschen in Bangladesch. Dort ist die Einhaltung internationaler Standards bezüglich der elementaren Arbeitnehmerrechte, dem Schutz vor Kinderarbeit, ausreichender Entlohnung und der Arbeitsplatzsicherheit keine Selbstverständlichkeit.

Nachdem bei Fabrikeinstürzen und -bränden in den vergangenen Jahren das Augenmerk auf die katastrophalen Arbeitsbedingungen fiel, ist es Josef Neumann ein Anliegen, sich vor Ort ein Bild von den neu zu verhandelnden Standards zu machen. Dazu besucht die Delegation mehrere Fabriken, die für Europa produzieren. Sie trifft zudem Vertretungen von Nichtregierungsorganisationen, dem Arbeitsministerium, sowie Handels- und Gewerkschaftsvertretungen zu Gesprächen.

Zum Teilnehmerkreis zählen neben Mitgliedern des Ausschusses für Europa und eine Welt im Landtag NRW, dessen stellvertretender Vorsitzender Josef Neumann ist, Akteure aus Wirtschaft und Handwerk in NRW, Fachjournalisten und Vertreter von Institutionen, die sich dem weltweiten fairen und nachhaltigen Handel verschrieben haben. Auch Roland Blank, Ansprechpartner im Pilotprojekt zur nachhaltigen öffentlichen Beschaffung der Stadt Solingen und newtrade nrw, nimmt an der Reise teil.

Josef Neumann vor seiner Abreise nach Dhaka: „Wir stellen uns der Verantwortung, die uns westlichen Nationen als Vertragspartnern und Konsumenten auch für die Textilarbeiterinnen und -arbeiter in Bangladesch zukommt. Eine nachhaltige und verantwortungsvolle Beschaffung ist ein Gebot der Menschlichkeit.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.