16.01.2017

Natur-Schule Grund Pflanzen Pilze Tiere Vortragsreihe

Lebewesen 2017

In einer dreiteiligen Vortragsreihe widmet sich der Wuppertaler Biologe Jörg Liesendahl den Wirbeltieren, Pflanzen, Pilzen und sonstigen Jahreswesen 2017.

Im Rahmen des NaturTreffs am Nachmittag widmet sich der Wuppertaler Biologe Jörg Liesendahl den Lebewesen, die von namhaften Organisationen zu Jahreswesen 2017 erklärt wurden.

Judasohren an Schwarzem HolunderJudasohren an Schwarzem Holunder ©Jörg Liesendahl / Natur-Schule Grund

Am Freitag, dem 20. Januar, geht es um die „Wirbeltiere des Jahres“. So hat z.B. der Naturschutzbund Deutschland stellvertretend für die Eulen den Waldkauz zum „Vogel des Jahres“ gekürt, der auch in Wuppertaler Parkanlagen (z.B. den Barmer Anlagen) brütet.
Die Loki Schmidt Stiftung hat den Klatschmohn als „Blume des Jahres“, die Arbeitskreise Heimische Orchideen (AHO) das Weiße Waldvögelein als „Orchidee des Jahres“ erklärt. „Baum des Jahres“ ist die Fichte, die ja auch in den Wuppertaler Wäldern häufig anzutreffen, angesichts Klimawandel und auch aus ökologischen Gründen aber ein Sorgenkind der Förster ist. Diesen und anderen Pflanzen, aber auch dem Judasohr als „Pilz des Jahres“ widmet sich der NaturTreff am Freitag, dem 27. Januar 2017.
Die Tiere, die nicht Wirbeltiere sind (darunter auch der „Einzeller des Jahres“), schließen dann die Reihe ab am Freitag, dem 10. Februar 2017.

Der NaturTreff am Nachmittag richtet sich an Erwachsene jeden Alters. In der Regel alle 2 Wochen werden aktuelle und spannende Themen aus der Tier– und Pflanzenwelt, aus Arten-, Natur- und Umweltschutz angeboten.
Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 15:00 Uhr und dauern ca. 2 Stunden. Veranstaltungsort ist die auch aus Wuppertal gut erreichbare Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, in Remscheid-Grund. Die Teilnahme kostet 6,- Euro je TeilnehmerIn. Anmeldungen nimmt die Natur-Schule Grund per Mail unter info@natur-schule-grund.de entgegen.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.