28.11.2016

Radio Refugee FM preiswürdig

Das bundesweit einmalige Projekt "Refugee FM" von Radio Wuppertal ist mit dem NRW-Hörfunkpreis ausgezeichnet worden.

Auszeichnung für Online-Projekt „Refugee FM“
Radio Wuppertal 107.4 erhält NRW-Hörfunkpreis

Das bundesweit einmalige Projekt „Refugee FM“ von Radio Wuppertal 107.4 ist mit dem NRWHörfunkpreis 2016 ausgezeichnet worden. Der Medienethische Sonderpreis für das Online-Magazin von Flüchtlingen für Flüchtlinge geht an die beiden syrischen Mitarbeiter Ahmad Idriss und Delchad Heji, Redaktionsassistentin Katja Dummer und Chefredakteur Georg Rose.

Vergeben wird der Preis von den evangelischen und katholischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen. „Der Sender betreibt damit im besten Sinne praktische Integration“, heißt es in der Begründung der Jury. Es sei zu hoffen, dass „Refugee FM“ als bundesweites Pilotprojekt viele Nachahmer finde. „Wir sind stolz und glücklich über diesen Preis“, sagt Pfarrer Thomas Kroemer, der Vorsitzende der Veranstaltergemeinschaft von Radio Wuppertal.

„Refugee FM“ wurde im Juli 2016 gestartet. Alle zwei Wochen erscheint das Online-Magazin auf Deutsch, Englisch und Arabisch.

Foto (von links nach rechts):
Katja Dummer (Redaktionsassistentin), Ahmad Idriss (syrischer Projektmitarbeiter), Delchad Heji (syrischer
Projektmitarbeiter), Georg Rose (Chefredakteur), Konstantin Klostermann (Moderator), Volker König (Dezernent für Politik und Kommunikation der Ev. Kirche im Rheinland)

text und foto: radio wuppertal/ör-wj

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.