26.02.2010

Jafra Mexiko Vorwerk

Vorwerk eröffnet neue Produktionsstätte in Mexiko

Das Familienunternehmen Vorwerk und seine Tochtergesellschaft JAFRA Cosmetics International haben im mexikanischen Querétaro ein neues JAFRA Cosmetics-Werk eingeweiht.

Im neuen JAFRA Cosmetics-Werk produzieren 800 Mitarbeiter vom mexikanischen Querétaro aus alle JAFRA-Produkte für den weltweit wachsenden Bedarf.Im neuen JAFRA Cosmetics-Werk produzieren 800 Mitarbeiter vom mexikanischen Querétaro aus alle JAFRA-Produkte für den weltweit wachsenden Bedarf.

Vorwerk investierte rund 30 Millionen US-Dollar (21,84 Millionen Euro) in die neue Produktionsstätte und schafft damit eine wichtige Grundlage für die weiteren Expansionspläne von JAFRA. „Der erfolgreiche Direktvertrieb von hochwertigen Gesichts- und Körperpflege- sowie Wellness-Produkten, dekorativer Kosmetik und Düften unserer Tochter JAFRA Cosmetics erfüllt all unsere Erwartungen. Mit dem neuen Werk in Querétaro unterstützen wir unseren geplanten Expansionskurs und erhöhen die Produktqualität und Liefersicherheit“, so Walter Muyres, persönlich haftender Gesellschafter der Vorwerk & Co. KG.

Die Gesamtfläche der neuen Produktion im Industriepark Querétaro beträgt 95.000 qm, davon sind rund 23.000 qm bebaut. Das neue Werk ist damit 50 Prozent größer als das vorherige im mexikanischen Naucalpan. „Die neue Anlage entspricht dem modernsten Standard an Kosmetikproduktion und erfüllt voll und ganz unseren Anspruch an nachhaltiges Wachstum“, sagt Dr. Friedrich Kroos, JAFRA President und CEO. „Dank der großen Fläche können wir auf den wachsenden Bedarf schnell reagieren und haben ausreichend Kapazität für zukünftige Produktlinien.“ Die jährliche Produktionskapazität kann im neuen Werk auf 190 Millionen Einheiten erhöht werden. Nach nicht einmal einem Jahr Bauzeit produzieren nun 800 Mitarbeiter von Querétaro aus alle JAFRA-Produkte für den weltweit wachsenden Bedarf der 17 Länder, in denen JAFRA Cosmetics vertrieben wird.

Neben der Verfügbarkeit von weiterem Bauland und der verbesserten Produktionsstandards sprechen auch die fortschrittliche Infrastruktur, die gute Stromversorgung und das sichere Umfeld des modernen Industrieparks für den neuen Standort. Das Werk in Querétaro liegt 190 Kilometer nördlich von Mexiko City. Dort befindet sich auch die umsatzstärkste Landesgesellschaft von JAFRA Cosmetics. Die fortschrittliche Infrastruktur erlaubt einen unkomplizierten, schnellen Warenverkehr. Verkehrskollapse und die eingeschränkte Transport- und Kommunikationsmöglichkeit gehören damit für JAFRA Cosmetics der Vergangenheit an.

Die Vorwerk & Co. KG ist ein im Jahre 1883 gegründetes Familienunternehmen. Sitz der Holding ist in Wuppertal (Deutschland), die Zentralen der Geschäftsbereiche liegen in Wollerau/Schweiz (Geschäftsbereiche Kobold, Thermomix), Westlake/USA (Geschäftsbereich JAFRA Cosmetics), Singapur (Geschäftsbereich Lux Asia Pacific), Hameln/Deutschland (Teppichwerke) und Wuppertal (Geschäftsbereich akf Bankengruppe, HECTAS Gebäudedienste, Engineering). An der Spitze der Unternehmensgruppe stehen die persönlich haftenden Gesellschafter Walter Muyres, Peter Oberegger und Reiner Strecker. Das Kerngeschäft von Vorwerk ist der weltweite Direktvertrieb hochwertiger Produkte. Weltweit sind rund 578.000 Menschen für Vorwerk tätig, davon 30.000 als Fachberater im Bereich Haushaltsgeräte und 558.000 bei JAFRA Cosmetics. Vorwerk erwirtschaftet ein Geschäftsvolumen von 2,44 Milliarden Euro (2008) und ist in 58 Ländern aktiv.

JAFRA Cosmetics wurde 1956 von Jan und Frank Day in Malibu/USA gegründet. Seit 2004 gehört das Unternehmen zur Vorwerk Gruppe. Mit rund 558.000 Fachberaterinnen zählt JAFRA heute zu den führenden Kosmetikherstellern der Welt. Das Angebotsspektrum umfasst Gesichts- und Körperpflege- sowie Wellness-Produkte, dekorative Kosmetik und Düfte, die JAFRA aus hochwertigen Basisstoffen mit modernsten Technologien herstellt. JAFRA Produkte werden in 17 Ländern in Latein- und Nordamerika, Europa und seit 2010 auch in Asien angeboten. Der Stammsitz von JAFRA ist in Westlake/USA. Die Zentrale für Deutschland, Österreich und die Niederlande befindet sich in München. Der Gesamtumsatz von JAFRA lag 2008 bei 409,1 Mio. Euro.

Quelle: PM Vorwerk & Co. KG
Foto: obs/Vorwerk & Co. KG

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.