27.10.2016

Bergische Schul-Technikum (zdi-Zentrum BeST)

Jugendliche nutzten Herbstferien für Lackstudien

Fünf Wuppertaler Unternehmen boten mit dem Bergischen Schul-Technikum in den Ferien ein Schülerprojekt an, in dem die Praxis ganz klar im Vordergrund stand. Experimente rund um das Thema „Lack – mehr als Farbe“ wurden durchgeführt.

Vormittags standen vielseitige praktische Versuche im Labor von Axalta Coating Systems auf dem Programm. Nach dem gemeinsamen Mittagsessen fanden jeweils Exkursionen zu den beteiligten Partnerunternehmen statt. Hier konnten die Schüler/-innen die Unterschiede in Fertigungsverfahren und Anwendungsgebieten der Wuppertaler Lackindustrie kennenlernen. Am Montagnachmittag ging es zu Wilhelm Lörken Lacke GmbH & Co. KG, Dienstag zu Dr. A. Conrads Lacke GmbH & Co. KG, Mittwoch zu SI Coatings GmbH und am Donnerstag zu Sherwin-Williams ARTI GmbH. Den Freitag verbrachten die Teilnehmer/-innen vollständig bei Axalta Coating Systems Germany GmbH. Das Bergische Schul-Technikum kümmerte sich um den Transport der Schüler.

Pascal Hürland (Pina-Bausch-Gesamtschule), Tanbir Chohan (Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium) experimentierten begeistert ebenso wie...Pascal Hürland (Pina-Bausch-Gesamtschule), Tanbir Chohan (Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium) experimentierten begeistert ebenso wie… ©zdi-Zentrum Best, Stephan Tilgner

Auch Teilnehmer Nico Jorzig hat es richtig gut gefallen. “Ich wusste nicht wirklich, was mich erwartet und dachte, wir mischen einfach ein paar Komponenten zusammen. Stattdessen haben wir komplexe Methoden und Prüfverfahren kennengelernt. So konnten wir uns ein bessere Bild vom anspruchsvollen Beruf des Lacklaboranten machen.“

...Daniel Neumann (Ganztagsgymnasium Johannes Rau)…Daniel Neumann (Ganztagsgymnasium Johannes Rau) ©zdi-Zentrum Best, Stephan Tilgner

Das Projekt zdi-Zentrum BeST wird seit 2008 von der Bergischen Universität Wuppertal getragen und finanziell vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie von der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit unterstützt. Engagierten Unternehmen im Bergischen Städtedreieck gibt das Bergische Schul-Technikum die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes Nachwuchskräfte zu akquirieren und es ergänzt bereits existierende Aktivitäten, um junge Menschen frühzeitig für naturwissenschaftlich-technische Bildung und Berufe zu interessieren. Die Teilnahme an allen Kursen des Bergischen Schul-Technikums ist für die Schülerinnen und Schüler freiwillig und kostenfrei.

Quelle: PM zdi-Best vom 24.10.16

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.