12.10.2016

Café Swane Sommerfilm wandelgarten

TRAUMWÄRTS Einladung zum (Sommer)Film

Am kommenden Freitag zeigt das Wandelgarten-Team in der Luisenstraße den letzten Sommerfilm 2016: Traumwärts - wohin führt Dein Weg...

Das Wandelgarten-Team lädt ein zum letzen Sommerfilm 2016:

TRAUMWÄRTS wohin führt Dein Weg….

 

Traumwärts - wohin führt Dein Weg...Traumwärts – wohin führt Dein Weg…

Wann und Wo?

am Freitag 14.10.2016 um 20.00 Uhr
bei lauem Herbstwetter im Wandelgarten
oder bei Kälte und Regen im nahe gelegenen Cafe Swane, Luisenstraße 102a.

Üblicherweise finden die Sommerfilme am ersten Freitag der Sommermonate statt.
Dieser Film wird eine Woche später gezeigt – wegen der vielen Begegnungen mit Critical Mass und den Talradlern, die oft gerade am ersten Freitag im Monat zu den Filmabenden zahlreich mit großem Hallo durch die Luisenstraße radelten.
Das war immer eine ganz besondere Begegnung. Jetzt könnten auch Teilnehmer*innen dieser Initiative/n den Wandelgarten Sommerfilm erleben –  diese „Race Across America“ über 4800 km nonstop auf der Leinwand…

Traumwärts

ist ein Film über ein Radrennen der besonderen Art. Er zeigt, dass es im Leben immer wieder um Entscheidungen geht. Im Positiven wie im Negativen werden Menschen auch in der Zukunft immer wieder Entscheidungen treffen und sich natürlich die Frage stellen: „War es die richtige Entscheidung?“ Nie werden wir wissen, ob es die richtige oder falsche Wahl gewesen ist.

Wir freuen uns sehr auf diesen bewegenden Filmabend, bei dem auch der Regisseur Martin Szafranzki anwesend sein wird.

Auch Nahrung und Landwirtschaft  haben etwas mit Politik zu tun. Auch Nahrung und Landwirtschaft haben etwas mit Politik zu tun.

Der Eintritt ist frei, Spenden – zur Kostendeckung – sind gern gesehen.

 

Herzlich Willkommen

Die Wandelgärtner

Die Stadt ist unser (Wandel)Garten - gemeinsam träumen und; handeln!Die Stadt ist unser (Wandel)Garten – gemeinsam träumen und; handeln!

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Stefan Kleat sagt:

    Interessiert niemanden.

    1. Bea sagt:

      kann man so sehen,
      muß man aber nicht 😉

      1. Sascha Stark sagt:

        Immer diese kindlichen Smileys. Die setzen Menschen ein, die sich nicht trauen offen & ehrlich zu schreiben, sondern sich dann auf die Interpretation von Smileys zurück ziehen können.

        Andere setzen sie ein, weil sie versuchen etwas gewagtes zu schreiben, per Smiley aber dann zurück rudern weil es zeigen soll „ganz so habe ich es aber doch nicht gemeint“.

        1. Bea sagt:

          oder ist es vielleicht nur ein Lächeln?

          Schade, dass mal wieder nicht über Inhalte diskutiert wird…
          Wir haben jedenfalls die Chance genutzt und mit dem aus Solingen angereisten Regisseur diskutiert – über die Hintergründe des Films – mit wirklich starken Visionen, innerer Stärke und echtem Teamgeist 😉

  2. Bea sagt:

    Auch das BI-übergreifende Netzwerk freut sich auf diesen Film – zumal ja zukunftsfähige Mobilität in mindestens vier BI (BUS, döpps105, E-W-Nord, L419) des BI-Netzwerkes ein zentrales Thema ist. Als Fußgänger*in oder Radfahrer*in auch auf/an Wuppertals Straßen Lärm- und Schadstofffrei – wie schön wäre DAS!
    Leider steht bei den Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung mehrheitlich noch das Auto mit Verbrennungsmotor im Fokus, für die Straßen ausgebaut werden, um noch näher an die Wohnhäuser heranzurücken und Parkhäuder in unmittelbarer Bahnhofsnähe neu errichtet werden, wo doch alles auch gut per ÖPNV (Busse, Schwebebahn) und/oder SPNV (Bahn) Mensch – & Klima schonend erreichbar wäre …
    aber träumen dürfen wir ja auch weiterhin in Wuppertal: von weniger Auto und mehr sicherem Raum für nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer*innen – und dafür weiter aktiv laut sein 😉

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.