17.08.2016

charles petersohn Freibad Mirke KargoKult MAUKE ZEITENWANDLER

ZEITENWANDLER _ MIRKE meets MAUKE

Auf das Wetter haben wir keinen Einfluss. Dafür auf den Sound, auf die Laune der Leute, die sich die Lust auf den Sommer nicht nehmen lassen. Und wir haben Einfluss auf Geschichte(n) über 165 Jahre Freibad Mirke.

ZEITENWANDLER

Aktuelle Stellenangebote:

Ohrwürmer für die Mirke

Sam :: 20. August 16 :: 16 bis 22 Uhr
Freibad Mirke :: In der Mirke 1 :: Wuppertal Uellendahl

MIRKE meets MAUKE

Afterhour-Party

Sam :: 20. August 16 :: ab 23 Uhr
MAUKE :: Schloßbleiche/Wirmhof :: Wuppertal Elberfeld

Eintritt 6 EURO
Für Gäste mit Eintrittskarte ist der Eintritt bei der Afterhour-Party frei.

Vorverkauf bei WUPPERTAL-LIVE

Plakat

Plakat ©Freibad Mirke

:: :: ::

Das Freibad Mirke ist ein lebendiges Beispiel für den Wandel, der in Wuppertal fast überall sichtbar und spürbar ist. Nachdem das Freibad 2011 von der Stadt Wuppertal aus finanziellen Gründen nicht mehr betrieben werden konnte, gründeten sich aus einer Bürgerinitiative der Förder- und Betreiberverein Pro Mirke e. V. und nahmen den „Laden“ selbst in die Hand. Seitdem ist in der Mirke sehr viel passiert.

Aus dem leeren Schwimmbad ist ein Freizeit- und Bürgerpark mit öffentlichem Pool-im-Pool– Freibadbetrieb entstanden. Mit Herzblut und dem festen Glauben an die Vision, eines der ältesten Freibäder Deutschlands (gegr. 1851) als Naturfreibad mit Wasser-Erlebnisspielplatz und Bewegungspark und ganzjährigem Veranstaltungskonzept neu zu entwickeln, haben die Macher in den letzten fünf Jahren alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ihre Ideen Stück für Stück Wirklichkeit werden zu lassen.

Mittlerweile gibt es einen eigenen Mitmach-Garten, die Gebäude auf dem Areal wurden renoviert, eine zweite Terrasse wurde installiert und last not least, wurde der Pool im Pool im Nichtschwimerbereich des leeren Beckens gebaut. Ein 80 Quadratmeter großes handwerkliches Meisterstück mit Knowhow und ein phantastisches Beispiel, was ehrenamtliche Arbeit zu leisten vermag. Aufgrund der Hartnäckigkeit und Nachhaltigkeit, mit der die ‚Mirker’ ans Werk gehen, haben sie nicht nur die Herzen vieler Wuppertaler Bürger, Künstler und Kulturschaffender gewonnen, zusätzlich wurden sie von der Montag Stiftung, dem Zukunftspreis der LBS und anderen Institutionen und Akteuren mit Preisen bedacht und nachdrücklich ermutigt, ihre Vision weiterzuleben und voranzutreiben.

Einer der Unterstützer, die regelmäßig an der Verwirklichung des Traums teilnehmen, ist der Musiker und DJ Charles Petersohn. Einmal im Jahr stellt er für die Mirke einen Event auf die Beine.

Im Rahmen der Kunstreihe FREIRAUM, das der Bildhauer Hans Hoge und die Kulturschaffende Csilla Letay organisierten, kuratierten und zum Teil auch selbst künstlerisch bespielten, hat Charles Petersohn im leeren Schwimmbecken die Tanz-Performance SOMMERNACH-T-RAUM geplant und choreografiert. Seitdem hat er in jedem Jahr eine Veranstaltung in der Mirke für die Mirke gestaltet.

In diesem Sommer steht der Wandel, der sich in der Mirke exemplarisch vollzieht, im Mittelpunkt. Charles konnte einige Zeitenwandler für dieses Special gewinnen:

Das Elektronik-Duo KargoKult wird in der Mirke sein lange geplantes Debüt-Konzert spielen. Die selbsternannten ‚Shamans In Sneakers’ Franziska Köppen und Marcus van Elsen präsentieren einen beseelten Mix aus Synth-Pop, Noisemusic und Jazz. Der Sound ist mal federleicht und mal dunkel wie die Nacht. Nach dem offiziellen Teil des Konzerts wird sich Charles zu den Schamanen dazugesellen und das Duo bei der Gestaltung seines fliegenden Klangteppichs unterstützen.

 

Die DJs beim Zeitenwandeln sind Guido Halfmann (jazzthing), Ingwer Rogers (electric garden) und David Geer (nepomuk). Auch Charles Petersohn wird die eine und andere Nummer auflegen.
Es wird ein Mix aktueller und klassischer elektronischer Club- und worldmusic werden.

Während der Veranstaltung wird Heiner Mokroß, Initiator und Vorstand von Pro Mirke e.V., ZEITSPRÜNGE des Freibads aus 165 Jahren bildhaft machen. Er wird Geschichte aus drei Jahrhunderten aufleben lassen und Fotos zeigen, auch aus Zeiten, die uns nach wie vor einen Schrecken in die Glieder jagen. Darüber hinaus geht der Blick auch in die Zukunft – was wird, wenn die Mirke-Vision in Erfüllung geht? In was für einer Stadt wollen wir leben?!

Der Pool steht an dem Tag zum Planschen bereit, das Freibad lädt ein zum Chillen und Spielen. Was dem großen Becken fehlt ist im Pool im Pool Standard: ein Wasser betriebener Filter-Robot!

Nach dem Fest ist vor dem Fest :: Um 23 Uhr startet die Afterhour-Party in der MAUKE.

DJ-Line UP :: Guido Halfmann, DJ Sabine, Charles Petersohn, David Geer und Boxcalf

Die ZEITENWANDLER werden mit sonoren Kräften ein weiteres Beispiel geben, dass die Vision vom Freibad Mirke lebt!

 

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.