12.08.2016

3d Druck Solingen Entrance NRW Klimaquartier Arrenberg neue effizienz NRW-Tag Pepper surface.net Utopiastadt

NRW-Tag 2016: Das Bergische präsentiert sich zwischen Innovation und Genuss

Utopie, Innovation, Transformation sind die Themen die unsere Wirtschaft im Bergischen treibt. Aber auch der Tourismus wächst und bietet vielfältigen Genuss. Das sind die Aufhänger für die diesjährige Präsentation des Bergischen Städtedreiecks auf dem NRW-Tag.

Pepper - humanoider Roboter bei Entrance NRWPepper – humanoider Roboter bei Entrance NRW ©SurfaceNet, Entrance NRW

Das Land Nordrhein-Westfalen wird 70 – ein schöner Anlass für den diesjährigen Nordrhein-Westfalen-Tag in Düsseldorf. Er findet vom 26. bis 28. August statt. Seit 2006 gibt es den NRW-Tag, er wurde damals zum 60. Geburtstag des Bundeslandes ins Leben gerufen. 2008 hat Wuppertal unter Federführung der Wuppertal Marketing GmbH dem Land NRW eine großartige Geburtstagsfeier ausgerichtet.

Eröffnet wird das diesjährige Fest am Freitagabend durch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Oberbürgermeister Thomas Geisel. Am Samstag von 11 Uhr bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 Uhr bis 19 Uhr öffnen dann die Zelte der unterschiedlichen Aussteller. www.land.nrw/de/70 Die bergische Region präsentiert sich als Unternehmerregion mit den Themen Utopie, Innovation, Transformation. Dazu gehören ganz unterschiedliche Menschen, Aktivitäten und Projekte – ohne Anspruch darauf, vollständig oder repräsentativ zu sein. Zum Beispiel:

– Was bedeutet es, wenn eine verbogene Büroklammer in ihre Ursprungsform zurückspringt? Dann sind das Forschungsergebnisse u.a. für die Werkzeug- und Schneidwarenindustrie, die aus Remscheid kommen.

– Wo entstehen Utopien für eine Stadt? Bei den Bürgern! Utopiastadt in Wuppertal ist daher der Name einer Initiative von engagierten Bürgern, die sich damit beschäftigt, wie Stadtgesellschaft vor Ort aussehen könnte.

– Wie kann Unternehmen ganz konkret geholfen werden, wenn sie Zukunftsluft schnuppern wollen? In Solingen stellt ein durch die Wirtschaftsförderung initiiertes Netzwerk 3 D Drucker zur Verfügung.

– Wie sieht es aus, wenn Bürger ein klimagerechtes Quartier entwickeln? In Wuppertal Arrenberg soll ein CO2-neutrales Quartier entstehen, initiiert von den Anwohnern. – Welche Möglichkeiten bietet der Einsatz humanoider Roboter beispielsweise in der Kulturvermittlung? Mit „Pepper“ ist der erste humanoide Roboter bei Entrance.NRW im Einsatz. „Wir wollen zeigen, wie sich Menschen, Unternehmen und Wissenschaft im Städtedreieck zusammen auf den Weg in die Zukunft machen. Wir wollen ihren Innovationswillen, ihre Kooperationen, ihr Engagement und ihre Kreativität zeigen. Wir möchten den Besuchern des NRW-Tages eine Ahnung davon geben, mit welcher Ausdauer, Zähigkeit und Verantwortung die Menschen hier aus dem Städtedreieck einen besonderen Standort machen“, so Burkhard Mast-Weisz, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und Oberbürgermeister der Stadt Remscheid.

Die Bergischen Drei Remscheid, Solingen und Wuppertal – die drei Städte haben sich als Tourismusregion „Die Bergischen Drei“ mittlerweile auf zahlreichen Messen und mit konkreten Angeboten sichtbar gemacht. So werden sie sich auch auf dem NRW-Tag präsentieren. Mit ihrer bergig-waldigen, flussreichen Landschaft hat sich die Region in den letzten Jahren als Wanderregion qualifiziert. Neben informativ ausgeschilderten Kurztouren entlang von Eschbach, Morsbach und Wupper können sich die Besucher auch über längere Wandertouren informieren: „Drei Täler-Tour“, „Drei Seen-Tour“, „Drei Städte-Tour“. Außerdem führt „Der Bergische“ als Fernwanderweg auch durch das Städtedreieck: von Solingen Gräfrath bis Schloss Burg. Genussradeln auf Bahntrassen gehört zu den ganz speziellen Angeboten der Region für Fahrradfahrer, darüber hinaus bieten die die Panoramaradwege durch das Städtedreieck überregionale Verbindungen bis ins Ruhrgebiet, in die Rheinschiene oder beispielsweise das Sauerland. „Wir versuchen erstmals, das touristische Profil und den enormen wirtschaftlich-technischen Innovationscharakter des Bergischen Städtedreiecks in einem verbundenen Auftritt zu präsentieren“, so Stephan A. Vogelskamp, Geschäftsführer der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Partner und Ideengeber Als zentrale Bausteine des Transformationsprozesses im Bergischen Städtedreieck wirken u.a. bei der Präsentation am NRW-Tag mit: Klimaquartier Arrenberg, Wuppertal, Utopiastadt, Neue Effizienz, 3D Druck Solingen, SurfaceNet, Entrance NRW

Pressemitteilung Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.