25.07.2016

Bergische Museumsbahn SPD SPD Ratsfraktion

SPD-Fraktion vor Ort bei den Bergischen Museumsbahnen

Es ist toll, was die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder hier leisten: Über 30 restaurierte Bahnen, detailgenau rekonstruiert, sind in dem Museum zu bestaunen“, lobt Bürgermeisterin Ursula Schulz, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion.

Die SPD-Ratsfraktion hat die Bergischen Museumsbahnen (BMB) besucht. Auf einer Führung durch das Straßenbahnmuseum am Betriebshof an der Kohlfurther Brücke und der anschließenden Bahnfahrt informierten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die ehrenamtliche Arbeit des BMB-Vereins und die Geschichte der Bergischen Straßenbahnen.

Aktuelle Stellenangebote:

„Es ist toll, was die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder hier leisten: Über 30 restaurierte Bahnen, detailgenau rekonstruiert, sind in dem Museum zu bestaunen“, lobt Bürgermeisterin Ursula Schulz, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion. „Auch die gut drei Kilometer lange Strecke, in einer der alten Bahnen zurückgelegt, ist ein schönes Erlebnis.“ Die Bahnstrecke führt von der Kohlfurther Brücke über vier Haltestellen bis zum Naturfreundehaus am Greuel und zurück. „Wir sind froh, dass der Verein dieses Stück Wuppertaler Geschichte am Leben erhält und für die Wuppertalerinnen und Wuppertaler und natürlich auch für Touristen zugänglich macht.“

„Eine Verlängerung der Strecke mit dem Ausbau der Haltestelle Möschenborn ist geplant, das Planfeststellungsverfahren läuft“, fügt Volker Dittgen, Vorsitzender des Verkehrsausschusses, hinzu. „Diese Anbindung würde die Bahn näher an die Cronenberger Ortsmitte bringen, das wäre natürlich ein großer Zugewinn für die BMB– zumal die Strecke bis zu der Haltestelle bereits fertig ausgebaut ist.“

Gruppenfoto_BMB

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.