22.07.2016

Arbeitsgestaltung Arbeitsschutz Arbeitswirtschaft Arbeitswissenschaft Bergische Universität Wuppertal Fachgebiet Sicherheits- und Qualitätsrecht Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik Gefährdungsbeurteilung Institut ASER e.V. Sicherheitswissenschaft Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium Studiengang Sicherheitstechnik VDSI VDSI-Forum NRW VDSI-Region Bergisches Land Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck

VDSI-Forum NRW 2016 in Wuppertal

Unter dem Titel "20 Jahre Arbeitsschutzgesetz: Anspruch und Wirklichkeit einer ganzheitlichen Gefährdungsbeurteilung" wird am 15. September 2016 auf dem Uni-Campus Freudenberg in Wuppertal die Jahrestagung VDSI-Forum NRW 2016 veranstaltet.

Am 15. September 2016 findet mit dem „VDSI-Forum NRW“ die jährliche Gemeinschaftsveranstaltung der fünf nordrhein-westfälischen VDSI-Regionen in Wuppertal statt, die in Kooperation mit dem Fachgebiet Sicherheits- und Qualitätsrecht der Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik der Bergischen Universität Wuppertal veranstaltet wird.

Das VDSI-Forum NRW am 15. September 2016 auf dem Uni-Campus Freudenberg in Wuppertal.

Das VDSI-Forum NRW am 15. September 2016 auf dem Uni-Campus Freudenberg in Wuppertal.

Das finale Programm dieser Tagung wurde jetzt bekannt gegeben. Die Teilnehmeranzahl ist auf 250 Personen beschränkt. Ab sofort besteht die Möglichkeit der verbindlichen Anmeldung für das diesjährige VDSI-Forum NRW 2016 am 15. September 2016 in Wuppertal. Hierbei handelt sich um eine Fortbildungsveranstaltung im Sinne von § 5 (3) Arbeitssicherheitsgesetz, die mit 2 VDSI-Weiterbildungs-Punkten Arbeitsschutz bewertet wird.

VDSI-2-Punkte-Arbeitsschutz-4cDie Veranstaltung bietet die Gelegenheit sich zum Thema „20 Jahre Arbeitsschutzgesetz: Anspruch und Wirklichkeit einer ganzheitlichen Gefährdungsbeurteilung“ zu informieren, sich auszutauschen und zu diskutieren. Sie wird in der Bergischen Universität Wuppertal (Campus Freudenberg, Hörsaalzentrum FZH, Hörsaal FZH 1, Rainer-Gruenter-Straße, 42119 Wuppertal) durchgeführt.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.