21.05.2016

Roboterenthusiasten duellierten sich in Wuppertal

Zehn Schulteams trafen sich am 18. Mai zum diesjährigen zdi-Roboterwettbewerb auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität Wuppertal zu einer von insgesamt 15. Regionalausscheidungen.

In der Kategorie »Robot-Game« sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre selbstgebauten LEGO-Mindstorms®Roboter so programmieren, dass sie in einer vorgegebenen Zeit einen Hindernisparcours absolvieren konnten. Unter dem diesjährigen Motto »Wege ins Studium und in den Beruf« wurden symbolisch auf einer groß angelegten Spielmatte von den Robotern klar definierte Punkte nach und nach abgearbeitet. Dazu gehörte unter anderem, mit dem Roboter ein zdi-Schülerlabor anzufahren und dort zu experimentieren, das Online-Angebot Studifinder des NRW-Wissenschaftsministeriums zu nutzen, ein Uni-Sommercamp zu besuchen, sich bei der Arbeitsagentur über technisch oder naturwissenschaftlich orientierte Berufe zu informieren, einen BAföG-Antrag abzugeben oder an einer Woche zur Studienorientierung teilzunehmen. Das Siegerteam vom Humboldtgymnasium Solingen qualifizierte sich für das große NRW-Finale am 25. Juni in Mülheim an der Ruhr.

Aktuelle Stellenangebote:
zdi-Roboterwettbewerb, Regionalausscheidung in Wuppertal, Siegerteam vom Humboldtgymnasium Solingenzdi-Roboterwettbewerb, Regionalausscheidung in Wuppertal, Siegerteam vom Humboldtgymnasium Solingen ©zdi-Zentrum BeST | Kolja Thomas

Die diesjährigen Vorentscheide werden von insgesamt elf regionalen zdi-Zentren durchgeführt und organisiert. Dazu zählt auch das zdi-Zentrum BeST (Bergisches Schul-Technikum) an der Bergischen Universität in Wuppertal.

Das Projekt zdi-Zentrum BeST wird seit 2008 von der Bergischen Universität Wuppertal getragen und finanziell vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie von der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit unterstützt. Engagierten Unternehmen im Bergischen Städtedreieck gibt das Bergische Schul-Technikum die Möglichkeit, im Rahmen des Projektes Nachwuchskräfte zu akquirieren und es ergänzt bereits existierende Aktivitäten, um junge Menschen frühzeitig für naturwissenschaftlich-technische Berufe zu interessieren. Die Teilnahme an allen Kursen des Bergischen Schul-Technikums ist für die Schülerinnen und Schüler freiwillig und kostenfrei.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.