18.05.2016

OLA BILLGREN intimitet

23. Mai - 24. Juni 2016 Eröffnung: Samstag, 21. Mai 2016, 15h

HENGESBACH GALLERY Wuppertal

 

OLA BILLGREN  intimitet

  1. Mai – 24. Juni 2016

Eröffnung: Samstag, 21. Mai 2016, 15 h

 

 

Ola Billgren (1941-2001) zählt zu den bedeutenden Malern der schwedischen Nachkriegszeit. Sein Stil wurde prägend für die schwedische Popart in den sechziger Jahren, die sich weniger mit den Erzeugnissen und Darstellungsformen der Printmedien als mit der szenischen Psychologie des Films der damaligen Zeit (Ingmar Bergmann, Michelangelo Antonioni) auseinandersetzte. Billgrens frühe Bilder beschreiben den Menschen in seiner unmittelbaren Umgebung, zumeist in einem dämmernden Licht, an den Rändern des Bildraums platziert und mit einer Betonung auf die Stofflichkeit der umgebenden Dinge. Seine Arbeiten aus den achtziger und neunziger Jahren greifen auf den städtischen und landschaftlichen Raum aus. Billgrens Farbe wandelt sich von einer in warmen Tönen gehaltenen Zustandsbeschreibung zu einer innerlichen Dramatik, sodass die Bilder wie in eine emotionale intime Glut getaucht wirken. Die Ausstellung zeigt Leinwandbilder wie auch graphische Arbeiten aus seinem Nachlass.

 

Ola Billgren, X-Ray Chamber, 2000, Öl auf Leinwand, 131,5 x 104 cmOla Billgren, X-Ray Chamber, 2000, Öl auf Leinwand, 131,5 x 104 cm ©Hengesbach Gallery

 

Ola Billgren (*1940 Kopenhagen (DK), † 2001 Malmö (SE)). EA u.a.: 2002 OLA BILLGREN TILL MINNE, Rooseum Center for Contemporary Art, Malmö (SE), 2001/1997 Räume für neue Kunst, Wuppertal (D), 1999 Westfälischer Kunstverein, Münster (D), 1997 Göteborgs Kunstmuseum (SE), 1995 Horsens Kunstmuseum (DK), 1991 Moderna Museet, Stockholm (SE); GA u.a.: 2013 BILDFROST (FROZENNESS), Hengesbach Gallery, Berlin (D), 2012 20 YEARS, Hengesbach Gallery, Berlin (D), 1997 LOUISIANAUDSTILLINGEN, Louisiana Museum for Modern Art, Humlebaek (DK), 1995 IM LICHT DES NORDENS, Frankfurter Kunstverein (D), 1992 IL PAESAGGIO CULTURALE, Palazzo delle Esposizioni, Rom (I), 1984 BUSCANDO EL NORTE, Museo National del Arte Conteporanéo, Madrid (SP), 1975 NEUER REALISMUS AUS SCHWEDEN, Bonn/Nürnberg/Dortmund/Lübeck (D), 1971 ALTERNATIVE SUÉDOISE, Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris (FR), SVENSK ALTERNATIV, Louisiana Museum for Modern Art, Humlebaek (DK).

 

Hengesbach Gallery vertritt originäre Positionen zeitgenössischer Kunst mit einem europäischen Schwerpunkt. Das Programm reflektiert in vielfältiger Weise die materiellen und inhaltlichen Möglichkeiten von Kunst. Unser Interesse ist es, einen Dialog mit der gegenwärtigen Kulturphilosophie zu führen.

 

Für weitere Presseinformationen sowie Bildanfragen können Sie sich jederzeit an Julia Hückinghaus (j.hueckinghaus@hengesbach-gallery.de) wenden.

 

Samstag, 21. Mai 2016, 15 h

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

OLA BILLGREN

  1. Mai – 24. Juni 2016, Mo – Fr 13-18 h

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.