27.04.2016

Gerd-Peter Zielezinski Ratsfraktion DIE LINKE Schadstoffe wupper

Schadstoffeinleitung in die Wupper

Erst zu Beginn dieser Woche wurde die Ratsfraktion DIE LINKE von Bürgern informiert, dass es in der 16. Kalenderwoche zu einer Schadstoffeinleitung in die Wupper gekommen sei.

DieLinke_LogoQuadrat#34596F

Aktuelle Stellenangebote:

Erst zu Beginn dieser Woche wurde die Ratsfraktion DIE LINKE von Bürgern informiert, dass es in der 16. Kalenderwoche zu einer Schadstoffeinleitung in die Wupper gekommen sei.

Gerd-Peter Zielezinski, Fraktionsvorsitzender der Ratsfraktion DIE LINKE: „Wir fragen uns natürlich, warum über den Vorfall, der bereits in der 16. Kalenderwoche geschehen ist, die Öffentlichkeit nicht informiert wurde. Aus diesem Grund stellen wir eine Dringlichkeitsanfrage zur kommenden Ratssitzung, in der wir nach dem Verursacher und der Art und Menge der eingeleiteten Schadstoffe fragen.“

Dringlichkeitsanfrage VO/0339/16, Schadstoffeinleitung in die Wupper

Anmelden

Kommentare

  1. Wilma Schrader (Redaktion) sagt:

    Liebe Linke, meinten Sie vielleicht die 16. Kalenderwoche? Die 17. Kalenderwoche läuft gerade vom 25. bis 1. Mai. Oder verstehe ich etwas falsch?

    Freundliche Grüße die Redaktion

    1. Liebe Wilma Schrader,
      Sie haben natürlich recht: Es ist die 16. KW gemeint.
      Danke für den Hinweis.
      Mit freundlichen Grüßen
      DIE LINKE im Rat

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.