08.03.2016

Hühner Kükencam RGZV

RGZV mit eigener Website und Kükencam

Der RGZV Cronenberg 1950 e.V. hat einen neuen Web-Auftritt. Highlight ist eine Kükencam.

image

Aktuelle Stellenangebote:

Tipps, Hinweise zur Hühner-Haltung, im Verein vertretene Hühnerrassen und vieles mehr werden auf der Seite vorgestellt.
Als besonderes Highlight wird am 17. März die sogenannte „Küken-Webcam“ online gehen und zwar rechtzeitig zum Schlupf der Hühnerküken. Danach zeigt die Kamera die Kinderstube und das langsame Heranwachsen der Tiere. Bei Interesse eine eigene Zucht zu eröffnen, unterstützen wir gerne mit Rat und Tat. Besonders für Jugendliche die einsteigen wollen, mag das interessant sein und kann helfen, herbe Enttäuschungen zu vermeiden.
Im Verein werden derzeit ca. 30 Rassen gezüchtet, von denen sieben vom Aussterben bedroht sind.

Wir würden uns freuen Sie auf unserer Website begrüßen zu dürfen.
Scheuen Sie sich nicht und nehmen Sie bei Fragen oder bei Interesse an unserem Vereinsleben per Mail Kontakt auf. Wir beantworten jede Anfrage.
Besuchen Sie uns unter www.rassegefluegel-cronenberg.de

Kunstbrut
Befruchtete Hühnereier werden bei 37,8 °C in eine Brutmaschine gelegt. Um die Eier vor zu schnellem Austrocknen zu schützen, muss ein immer gefülltes Wasserbehältnis mit in die Box gestellt werden. Mit einer abgeschirmten Lampe werden die Eier von Zeit zu Zeit durchleuchtet um zu prüfen, ob sich die Küken zeitentsprechend entwickeln. Zudem muss der Züchter dafür sorgen, dass der Embryo nicht an der Schale festklebt. Dafür werden die Eier täglich zwei mal vorsichtig gewendet. Nach 21 Tagen schlüpfen die Küken.
Übrigends: Schon vor der Zeit Moses wurde in Ägypten in großem Stil die Kunstbrut mittels Inkubatoren durchgeführt.

Pressemitteilung RGZV

Anmelden

Kommentare

  1. Eugen Karl sagt:

    Ein gelungener Auftriit
    des Rassrgeflügelzüchterverein Cronenberg 1950 e.V

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.